Kontakt
Feedback

SICK-Nachwuchskräfte nehmen Zeugnisse entgegen - 39 DH-Studierende und Auszubildende feiern ihren Abschluss

16.12.2019

Waldkirch, 16.12.2019 – Das ausklingende Jahr hat für 39 Auszubildende und duale Studierende des Waldkircher Sensorherstellers SICK eine erfreuliche Nachricht bereitgehalten: Sie alle durften am vergangenen Freitag ihr Abschlusszeugnis im Beisein von Renate Sick-Glaser, Tochter des Firmengründers Dr. Erwin Sick, SICK-Personalvorstand Dr. Martin Krämer und Vorstandsmitglied Reinhard Bösl entgegennehmen und sich über ein Übernahmeangebot ihres Ausbildungsbetriebs freuen.

Die SICK-Ausbildungsabteilung ehrte ihre Nachwuchskräfte im Rahmen einer stimmungsvollen Weihnachtsfeier im Gisela Sick Bildungshaus in Waldkirch. Über ihr erfolgreich abgeschlossenes duales Hochschulstudium freuten sich 28 Absolventen, elf SICK-Azubis konnten nach dreijähriger Berufsausbildung endlich ihr Zeugnis in den Händen halten. Renate Sick-Glaser, Tochter des Firmengründers Dr. Erwin Sick und langjährige Unterstützerin der Ausbildung, gratulierte zusammen mit SICK-Personalvorstand Dr. Martin Krämer und Vorstandsmitglied Reinhard Bösl den stolzen Absolventen.

 

Übernahmeangebot für SICK-Azubis

Besonders erfreut zeigten sich die Anwesenden darüber, dass 32 Azubis ihre berufliche Laufbahn bei SICK nahtlos weiterführen werden. Die jungen Fachkräfte werden ihre Berufserfahrung an den SICK-Standorten in Waldkirch, Reute und Donaueschingen unter anderem in den Abteilungen für Forschung & Entwicklung, Produktmanagement, Einkauf, Controlling und IT einbringen und weiter ausbauen. Für einen ehemaligen Auszubildenden geht es mit einem dualen Studium bei SICK weiter, während fünf Absolventen ein externes Studium aufnehmen werden.

Vorstandsmitglied Reinhard Bösl, verantwortlich für das Ressort „Systems and Industries“ bei SICK, drückte seinen Dank dafür aus, dass fast alle Prüflinge dem Unternehmen erhalten bleiben und stellte auch ein weiteres Beispiel von Beständigkeit vor: Im September 2019 errichtete der Azubi-Jahrgang ein Reptilienhabitat auf dem Gelände des SICK-Hauptsitzes in Waldkirch. Das Areal bietet nicht nur Insekten und Reptilien Unterschlupf und unterstützt somit den Erhalt der Biodiversität, sondern wird auch von SICK-Mitarbeitern als naturnaher Pausenort genutzt. Ein Ort der Nachhaltigkeit, den die ehemaligen Azubis nun als SICK-Fachkräfte besuchen werden.

Die SICK AG bildet seit über 40 Jahren in zahlreichen IHK-Ausbildungsberufen aus dem technischen und kaufmännischen Bereich aus und bietet mit acht Ausbildungsberufen sowie zwölf dualen Studienabschlüssen zahlreiche Wege in den Berufseinstieg. Damit ermöglicht es SICK zurzeit fast 270 Auszubildenden und Studierenden deutschlandweit, den ersten wichtigen Grundstein für eine erfolgreiche Karriere zu legen.

 

SICK ist einer der weltweit führenden Hersteller von Sensoren und Sensorlösungen für industrielle Anwendungen. Das 1946 von Dr.-Ing. e. h. Erwin Sick gegründete Unternehmen mit Stammsitz in Waldkirch im Breisgau nahe Freiburg zählt zu den Technologie- und Marktführern und ist mit mehr als 50 Tochtergesellschaften und Beteiligungen sowie zahlreichen Vertretungen rund um den Globus präsent. Im Geschäftsjahr 2018 beschäftigte SICK knapp 10.000 Mitarbeiter weltweit und erzielte einen Konzernumsatz von rund 1,6 Mrd. Euro. Weitere Informationen zu SICK erhalten Sie im Internet unter http://www.sick.com.

Presseinformation

Presseinformation (.docx)

Bildmaterial

SICK_AG_Zeugnisfeier_2019.jpg

Stolze Absolventen bei SICK: 39 DH-Studierende und Auszubildende feierten ihren Abschluss im Gisela Sick Bildungshaus in Waldkirch

Nach oben