Kontakt
Feedback

Transmissions-Staubmessgeräte
DUSTHUNTER T100

Das eignungsgeprüfte Transmissiometer zur Emissionsüberwachung

Ihr Nutzen

  • Einfache Installation, Inbetriebnahme und Bedienung
  • Messung unabhängig von Gasgeschwindigkeit, Feuchte und Partikelladung
  • Wartungsarm durch Selbstüberwachung
  • Nach EN 15267 eignungsgeprüft

Übersicht

Das eignungsgeprüfte Transmissiometer zur Emissionsüberwachung

Der DUSTHUNTER T100 ist ein Messgerät zur Erfassung mittlerer bis hoher Staubgehalte. Basismessgröße ist die Transmission. Opazität und Extinktion können berechnet und ausgegeben werden, ebenso die Staubkonzentration nach gravimetrischer Vergleichsmessung. Das Messsystem hat eine integrierte Verschmutzungskontrolle. Der DUSTHUNTER T100 ist eignungsgeprüft nach EN 15267.

Auf einen Blick
  • Für mittlere bis hohe Staubgehalte
  • Integrierte Verschmutzungskontrolle
  • Automatische Prüfung von Null- und Referenzpunkt
  • Für kleine bis große Messstrecken

Zubehör

Ersatzteile

Anwendungen

Service & Support

Technischer Überblick

 

Hinweis: Die genauen Gerätespezifikationen und Leistungsdaten des Produkts können abweichen und sind abhängig von der jeweiligen Applikation und Kundenspezifikation.

  • System DUSTHUNTER T100

    System DUSTHUNTER T100

    MessgrößenTransmission, Opazität, relative Opazität, Extinktion, Staubkonzentration
    Eignungsgeprüfte MessgrößenStaubkonzentration
    MessprinzipienTransmissionsmessung
    Spektralbereich
    450 nm ... 700 nm
    Messbereiche
    Transmission100 ... 80 % / 100 ... 0 %
    Opazität0 ... 20 % / 0 ... 100 %
    Relative Opazität0 ... 20 % / 0 ... 100 %
    Extinktion0 ... 0,1 / 0 ... 2
    Staubkonzentration0 ... 200 mg/m³ / 0 ... 10.000 mg/m³
    Die Messung ist abhängig von der Messstrecke und den Partikeleigenschaften
    Zertifizierte Messbereiche
    Staubkonzentration (Transmission)0 ... 0,1 Ext / 0 ... 0,05 Ext / 0 ... 0,2 Ext / 0 ... 0,5 Ext / 0 ... 1 Ext
    Einstellzeit (t90)
    1 s ... 600 s
    Frei einstellbar
    Genauigkeit
    ± 2 %
    Prozesstemperatur
    –40 °C ... +600 °C
    Prozessdruck
    Mit Steuereinheit MCU-P–50 hPa ... 2 hPa
    Mit externer Spüllufteinheit–50 hPa ... 30 hPa
    Prozessgasfeuchte
    Nicht kondensierend
    Kanaldurchmesser
    0,5 m ... 2,5 m
    2 m ... 5 m
    4 m ... 12 m
    Konformitäten

    Zugelassen für genehmigungsbedürftige Anlagen

    2001/80/EG (13. BImSchV)

    2000/76/EG (17. BImSchV)

    27.BImSchV

    TA-Luft

    EN 15267

    EN 14181

    MCERTS

    2010/75/EU

    Elektrische SicherheitCE
    Kontrollfunktionen

    Automatischer Selbsttest (Linearität, Verschmutzung, Drift, Alterung)

    Verschmutzungsgrenzwerte: bei 20 % Warnung, bei 30 % Störung

    Manueller Linearitätstest mittels Referenzfilter

    OptionenExterne Spüllufteinheit
  • Sende-Empfangseinheit DHT-T10 und DHT-T21

    Sende-Empfangseinheit DHT-T10 und DHT-T21

    BeschreibungAnalysatoreinheit des Cross-Duct-Messsystems
    Umgebungstemperatur
    –40 °C ... +60 °C
    Schutzart
    IP66
    Abmessungen (B x H x T)
    212 mm x 241 mm x 429 mm
    Details siehe Maßzeichnungen
    Gewicht
    ≤ 6,5 kg
    Energieversorgung
    Spannung24 V
    Versorgung über die Steuereinheit
    Leistungsaufnahme≤ 15 W
  • Reflektoreinheit DHT-R0x und DHT-R1x

    Reflektoreinheit DHT-R0x und DHT-R1x

    BeschreibungReflektoreinheit mit Tripelreflektor
    Schutzart
    IP66
    Abmessungen (B x H x T)
    212 mm x 241 mm x 364 mm
    Details siehe Maßzeichnungen
    Gewicht
    DHT-R00, DHT-R01, DHT-R02≤ 3 kg
  • Steuereinheit MCU-N

    Steuereinheit MCU-N

    BeschreibungEinheit zur Steuerung der Systemkomponenten und zur Auswertung und Ausgabe der von ihnen bereitgestellten Daten
    Umgebungstemperatur
    –40 °C ... +60 °C
    Schutzart
    IP66
    Analogausgänge3 Ausgänge:
    0/2/4 ... 20 mA, 750 Ω
    Galvanisch getrennt; zwei weitere Ausgänge beim Einsatz von I/O-Modulen (Option)
    Analogeingänge2 Eingänge:
    0 ... 20 mA
    Nicht galvanisch getrennt; zwei weitere Eingänge beim Einsatz von I/O-Modulen (Option)
    Digitalausgänge5 Relaiskontakte:
    48 V, 1 A
    Potenzialfrei; für Statussignale
    Digitaleingänge4 potenzialfreie Kontakte
    Modbus
    Art der FeldbusintegrationTCP (über optionales Schnittstellenmodul; nur ein Modul pro MCU möglich)
    RTU RS-485 (über optionales Schnittstellenmodul; nur ein Modul pro MCU möglich)
    PROFIBUS DP
    Art der FeldbusintegrationÜber optionales Schnittstellenmodul; nur ein Modul pro MCU möglich
    Ethernet
    Art der FeldbusintegrationÜber optionales Schnittstellenmodul; nur ein Modul pro MCU möglich
    FunktionAnbindung an Software SOPAS ET oder OPC-Server
    Anzeige
    LC-Display
    Status-LEDs: "Power", "Wartung" und "Störung"
    BedienungÜber LC-Display oder Software SOPAS ET
    Abmessungen (B x H x T)
    210 mm x 340 mm x 120 mm
    Gewicht
    ≤ 3,7 kg
    Energieversorgung
    Spannung90 ... 250 V
    Ausführung mit 24 V DC optional verfügbar
    Frequenz47 ... 63 Hz
    Leistungsaufnahme≤ 15 W
    Optionen

    Schnittstellen-Modul(e)

    I/O-Modul(e)

  • Steuereinheit MCU-P

    Steuereinheit MCU-P

    BeschreibungEinheit zur Steuerung der Systemkomponenten und zur Auswertung und Ausgabe der von ihnen bereitgestellten Daten. Mit integrierter Spüllufteinheit.
    Gasdurchfluss
    ≤ 20 m³/h
    Umgebungstemperatur
    –40 °C ... +45 °C
    Ansaugtemperatur für die Spülluft
    Schutzart
    IP66
    Analogausgänge3 Ausgänge:
    0/2/4 ... 20 mA, 750 Ω
    Galvanisch getrennt; zwei weitere Ausgänge beim Einsatz von I/O-Modulen (Option)
    Analogeingänge2 Eingänge:
    0 ... 20 mA
    Nicht galvanisch getrennt; zwei weitere Eingänge beim Einsatz von I/O-Modulen (Option)
    Digitalausgänge5 Relaiskontakte:
    48 V, 1 A
    Potenzialfrei; für Statussignale
    Digitaleingänge4 potenzialfreie Kontakte
    Modbus
    Art der FeldbusintegrationTCP (über optionales Schnittstellenmodul; nur ein Modul pro MCU möglich)
    RTU RS-485 (über optionales Schnittstellenmodul; nur ein Modul pro MCU möglich)
    PROFIBUS DP
    Art der FeldbusintegrationÜber optionales Schnittstellenmodul; nur ein Modul pro MCU möglich
    Ethernet
    Art der FeldbusintegrationÜber optionales Schnittstellenmodul; nur ein Modul pro MCU möglich
    FunktionAnbindung an Software SOPAS ET oder OPC-Server
    Anzeige
    LC-Display
    Status-LEDs: "Power", "Wartung" und "Störung"
    BedienungÜber LC-Display oder Software SOPAS ET
    Abmessungen (B x H x T)
    300 mm x 455 mm x 220 mm
    Gewicht
    ≤ 13,5 kg
    Energieversorgung
    Spannung90 ... 250 V
    Ausführung mit 24 V DC optional verfügbar
    Frequenz47 ... 63 Hz
    Leistungsaufnahme≤ 70 W
    Hilfsgasanschlüsse
    Optionen

    Schnittstellen-Modul(e)

    I/O-Modul(e)

  • Spüllufteinheit SLV4-2, 2BH1300, 3-ph

    Spüllufteinheit SLV4-2, 2BH1300, 3-ph

    BeschreibungEinheit zur Bereitstellung staubfreier Luft für die Spülung optischer Flächen
    Gasdurchfluss
    38 m³/h ... 63 m³/h
    Bei 30 hPa Gegendruck, abhängig vom Unterdruck im Filter
    Umgebungstemperatur
    –40 °C ... +55 °C
    Schutzart
    IP54
    Abmessungen (B x H x T)
    550 mm x 550 mm x 258 mm
    Details siehe Maßzeichnungen
    Gewicht
    18 kg
    Energieversorgung
    DrehstromΔ: 200 ... 240 V, 50 Hz, 2,6 A, 400 W
    Y: 345 ... 415 V, 50 Hz, 1,5 A, 400 W
    Δ: 200 ... 275 V, 60 Hz, 2,6 A, 500 W
    Y: 380 ... 480 V, 60 Hz, 1,5 A, 500 W
    Δ: 270 ... 330 V, 50 Hz, 2,0 A, 400 W
    Y: 465 ... 570 V, 50 Hz, 1,16 A, 400 W
    Δ: 290 ... 360 V, 60 Hz, 2,1 A, 500 W
    Y: 500 ... 600 V, 60 Hz, 1,26 A, 500 W
    Δ: 230 V, 50 Hz, 2,7 A, 370 W
    Δ: 115 V, 60 Hz, 3,0 A, 450 W
    Δ: 220 ... 270 V, 50 Hz, 2,5 A, 400 W
    Y: 380 ... 465 V, 50 Hz, 1,45 A, 400 W
    Δ: 240 ... 290 V, 60 Hz, 2,6 A, 500 W
    Y: 415 ... 500 V, 60 Hz, 1,55 A, 500 W
    Hilfsgasanschlüsse
    Spülluft40 mm
    KontrollfunktionenUnterdruckwächter (Schaltpunkt –35 hPa)
    Eingebaute KomponentenZweistufenluftfilter, Typ Europiclon, Staubkapazität 200 g
Alle technischen Daten finden Sie beim Einzelprodukt

Downloads

Nach oben