Kontakt
Feedback

Streulicht-Staubmessgeräte
FWE200

Extraktives Staubmesssystem für nasse Gase

Ihr Nutzen

  • Zuverlässige Staubmessung in feuchtem Gas
  • Keine bewegten Teile mit Kontakt zum aggressiven Gas, daher wartungsarm
  • Montage direkt am Kanal dank kompakter Bauweise

Übersicht

Extraktives Staubmesssystem für nasse Gase

Das Staubmessgerät FWE200 wurde zur Messung von Staubkonzentrationen in nassen Gasen konzipiert. Das Gas wird über eine Sonde entnommen und in einem Thermozyklon über den Taupunkt aufgeheizt. Im Gas enthaltenen Tröpfchen werden verdampft und können daher das Messergebnis nicht mehr verfälschen. Das Streulichtprinzip erlaubt auch die Messung geringer Staubkonzentrationen.

Auf einen Blick
  • Für sehr niedrige bis mittlere Staubkonzentrationen
  • Gasentnahme und Gasrückführung kombiniert in einer Sonde
  • Verschmutzungskontrolle
  • Automatische Kontrolle von Null- und Referenzpunkt

Zubehör

Ersatzteile

Anwendungen

Service & Support

Technischer Überblick

 

Hinweis: Die genauen Gerätespezifikationen und Leistungsdaten des Produkts können abweichen und sind abhängig von der jeweiligen Applikation und Kundenspezifikation.

  • System FWE200

    System FWE200

    MessgrößenStreulichtintensität, Staubkonzentration (nach gravimetrischer Vergleichsmessung)
    Eignungsgeprüfte MessgrößenStaubkonzentration
    MessprinzipienLichtstreuung vorwärts
    Spektralbereich
    640 nm ... 660 nm
    Laser, Schutzklasse 2, Leistung < 1 mW
    Messbereiche
    Staubkonzentration0 ... 5 mg/m³ / 0 ... 200 mg/m³
    Messbereiche frei wählbar
    Höhere Messbereiche auf Anfrage
    Zertifizierte Messbereiche
    Staubkonzentration0 ... 15 mg/m³ / 0 ... 50 mg/m³
    Einstellzeit (t90)
    0,1 s ... 600 s
    Frei einstellbar
    Genauigkeit
    ± 2 %
    Des Messbereichsendwerts
    Prozesstemperatur
    PVDF-Gasentnahmesonde≤ +120 °C
    Hastelloy-Gasentnahmesonde≤ +220 °C
    Prozessdruck
    –20 hPa ... 20 hPa
    Prozessgasgeschwindigkeit
    4 m/s ... 20 m/s
    Prozessgasfeuchte
    Max. 10 g/m³ flüssiges Wasser ohne Wasserdampfanteil
    Umgebungstemperatur
    –20 °C ... +50 °C
    Konformitäten

    Zugelassen für genehmigungsbedürftige Anlagen

    2001/80/EG (13. BImSchV)

    2000/76/EG (17. BImSchV)

    27.BImSchV

    TA-Luft

    EN 15267

    EN 14181

    MCERTS

    U.S. EPA PS-11 konform

    Elektrische SicherheitCE
    Schutzart
    SystemIP54
    ElektronikgehäuseIP65
    Analogausgänge1 Ausgang:
    0/2/4 ... 20 mA, 750 Ω
    Galvanisch getrennt; zweiter Ausgang als Option
    Digitalausgänge4 Relaiskontakte:
    + 250 V, 1 A
    Vorbelegt für Störung, Warnung, Grenzwert und Wartung
    Digitaleingänge1 Eingang:
    Potenzialfrei; für Wartungsschalter
    Seriell
    Art der FeldbusintegrationRS-232
    FunktionProprietäre Service-Schnittstelle
    BedienungMenügeführte Bedienung über Steuereinheit
    Abmessungen (B x H x T)
    Mess- und Steuereinheit FWE200730 mm x 830 mm x 340 mm
    Details siehe Maßzeichnungen
    Gewicht
    Mess- und Steuereinheit FWE20065 kg
    Entnahmesonde≤ 15 kg
    Energieversorgung
    Spannung115 V / 230 V
    Frequenz47 ... 63 Hz
    Leistungsaufnahme≤ 2,5 kW
    OptionenMontagegestell FWE200
  • Spüllufteinheit SLV4-2, 2BH1300, 1-ph

    Spüllufteinheit SLV4-2, 2BH1300, 1-ph

    BeschreibungEinheit zur Bereitstellung staubfreier Luft für die Spülung optischer Flächen
    Gasdurchfluss
    38 m³/h ... 63 m³/h
    Bei 30 hPa Gegendruck, abhängig vom Unterdruck im Filter
    Umgebungstemperatur
    –20 °C ... +40 °C
    Schutzart
    IP54
    Abmessungen (B x H x T)
    550 mm x 550 mm x 258 mm
    Details siehe Maßzeichnungen
    Gewicht
    18 kg
    Energieversorgung
    Spannung230 V / 115 V
    Frequenz50 Hz / 60 Hz
    Stromaufnahme≤ 6 A
    Leistungsaufnahme≤ 450 W
    Hilfsgasanschlüsse
    Spülluft40 mm
    KontrollfunktionenUnterdruckwächter (Schaltpunkt –35 hPa)
    Eingebaute KomponentenZweistufenluftfilter, Typ Europiclon, Staubkapazität 200 g
Alle technischen Daten finden Sie beim Einzelprodukt

Downloads

Nach oben