Kontakt
Feedback

So betreut man Anlagen heute: Effizienter Expertensupport durch Web-gestützte Fernwartung mit SICK Remote Services

29.05.2013
Sichere und schnelle Internetverbindungen, manipulationsgeschützte Authentifizierungsmethoden sowie intelligente Sensoren und Steuerungen sind die Grundlage der SICK Remote Services - das neue Dienstleistungsangebot für die individuelle Online-Sensoren- bzw. Anlagenbetreuung. SICK Remote Services SICK LifeTime ServicesSchneller, qualifizierter und umfassender Expertensupport statt Reisekosten, Rüstaufwand und Zeitverzug - ausgehend von dieser Basisidee zur Minimierung von Inbetriebnahme- und Wartungskosten sind die SICK Remote Services entstanden. Sie stehen Kunden der Fabrik-, Logistik- und Prozessautomation gleichermaßen zur Verfügung und integrieren Aspekte der Anlagenwartung in das Umfeld zeitgemäßer und zukunftssicherer Kommunikationstechnologien.

Service-Bausteine und Leistungspakete für alle Einsatzbereiche

Mit dem Remote Service bietet SICK Online-Expertensupport bei der Inbetriebnahme und beim anschließenden Betrieb von Sensoren und Anlagen. Zu den Einsatzbereichen gehören die Inbetriebnahme- und Betriebsunterstützung, die vorbeugende Instandhaltung, die Fehlerdiagnose sowie die konsistente Anlagendokumentation. Passend zu den unterschiedlichen Bedürfnissen von Kunden stehen SICK Remote Services in drei abgestuften und individuell ergänzbaren Leistungsumfängen zur Verfügung.   SICK Remote Services Das Paket „Core liefert den umfassenden Basisservice für den gelegentlichen Support-Bedarf. Hierzu gehört unter anderem eine Flatrate für die Ferndiagnose durch Experten im Remote Service Center während der täglichen Kernzeiten. Im Serviceumfang „Prime zusätzlich enthalten sind zum Beispiel das anlagenspezifische Online-Dokumentenmanagement sowie die Heartbeat-Funktion, die zu jeder Zeit eine Remote-Erreichbarkeit der Anlage gewährleistet. Maximalen Remote Service bietet das Leistungspaket „Pro mit unter anderem begleiteten Inbetriebnahmen, Expertenzugang zu den Anlagen und Geräten, vielfachen Möglichkeiten für Back-ups und Filesharing sowie individuell integrierbaren Mehrleistungen.   Unabhängig davon, wofür der Kunde sich entscheidet: In enger Abstimmung mit der IT-Abteilung des Kunden übernimmt SICK den gesamten Set-up-Service von der Installation z. B. des SICK Meeting Point Router (MPR) in der Anlage über die Einrichtung sicherer Datenverbindungen bis zur Einweisung des Betriebs- und Wartungspersonals.

Mehrfach gesicherter Anlagenzugang über das Internet

SICK-Remote-Services-Grafik-DE Das Dienstleistungspaket der SICK Remote Services basiert auf der gleichnamigen Webplattform. Die schnelle und hochverfügbare Kommunikation über das Internet ist auf ein Höchstmaß an Sicherheit ausgelegt und stellt dabei nur minimale Anforderungen an die Firewall der Kunden. Grundsätzlich gilt, dass der Kunde derjenige ist, der den Remote Service über den Meeting Point Router (MPR) in seiner Anlage anfordern muss. Der MPR ist der Verbindungsknoten zwischen allen Sensoren und Anlagen, die in den Remote Service einbezogen sind. Per Klick am Touchscreen des MPR wird die Fernwartung angefordert. Nach Serviceende sorgt der MPR für die sichere und rückkopplungsfreie Trennung der Netze. Die internetgestützte Fernwartungsverbindung zum SICK Remote Service Center wird ausschließlich vom Kunden aufgebaut und erfolgt ausschließlich über stark verschlüsselte Datenkanäle unter Nutzung von HTTPS- und SSH-Authentifizierungsstandards. Serverzertifikate in Verbindung mit kundenspezifischen Browserzertifikaten sowie digitalen Zertifikaten nach Standard X.509 sorgen für die sichere Verschlüsselung von HTTPS-Verbindungen. SSH-Verbindungen nutzen zur Authentifizierung dynamische Einmalschlüssel mit zeitlich begrenzter Gültigkeit. In beiden Fällen ist ein Höchstmaß an Datensicherheit während der Dauer der Fernwartungsverbindung gewährleistet.  

SICK Remote Services garantieren maximale Verfügbarkeit bei minimalem Aufwand

SICK Remote ServicesSchnelle und qualifizierte Hilfestellung durch zeitnah verfügbare Experten für die höchstmögliche Anlagenverfügbarkeit bei minimierten Wartungs- und Stillstandkosten - SICK Remote Services bieten all dies gleichzeitig. Der Umfang richtet sich dabei nach eventuellen lokalen Einschränkungen von Nutzungsrechten und Verfügbarkeiten. Je nach gewähltem Paket unterstützen reaktive und proaktive Supportmaßnahmen die vorausschauende, vorbeugende Instandhaltung. Das verbessert die Reaktions- und Lösungszeit bei Störfällen - und dies ohne Risiko, denn die webbasierte Kommunikationsplattform von SICK ist sicher und hochverfügbar. Zudem kann sie einfach und flexibel in die kundenseitige IT- bzw. LAN-Infrastruktur integriert werden. Eine Mobil-Option, die den Mobilfunkstandard 3G erfüllt, erlaubt auch den ortsunabhängigen Remote-Zugriff.   SICK Remote Services sind das zeitgemäße, zukunftssichere und wirtschaftliche Konzept für die durchgängige Betreuung von Maschinen und Anlagen.   Info: Keine Gewährleistung des weltweiten Vertriebs der SICK Remote Services aufgrund lokaler Einschränkung von Nutzungsrechten und Serviceverfügbarkeit.  
Nach oben