Im Gleichgewicht: optimale Beladung und Beförderung bei Autonomous Mobile Robots

16.03.2022

Die fahrerlosen Transportfahrzeuge und Autonomous Mobile Robots (AMRs) von Steering Machines ermöglichen eine deutliche Produktivitätssteigerung in der Industrie – und nutzen dabei Sensorlösungen von SICK. Die Partnerschaft beider Unternehmen sorgte für eine stabile und sichere Lösung in der Produktion von Comexi, einem multinationalen Unternehmen, das in der Herstellung und Vermarktung von Investitionsgütern für die Druck- und Verarbeitungsindustrie im Bereich flexibler Verpackungen tätig ist.

Der Einsatz von fahrerlosen Transportfahrzeugen und AMRs zur Durchführung von Arbeitsvorgängen und Bewegungen in industriellen Umgebungen ist kein Trend, sondern mittlerweile fester Bestandteil der Produktionskette. Externe Elemente sind jedoch erforderlich, damit diese Fahrzeuge sicher funktionieren und gleichzeitig die Produktivität erhöhen.

 

AGV und AMR für Beladung und Beförderung in Produktionsanlagen und Logistikzentren

SICK bietet hier einen optimalen und sicheren Betrieb von AGVs und AMRs in industriellen Umgebungen. Dies zeigt gerade das Start-up Steering Machines aus Barcelona, das omnidirektionale AGVs und AMRs für das Beladen und den Transport in Produktionsanlagen und Logistikzentren entwickelt.

Steering Machines benötigt dabei Sensoren, um genaue und sichere Daten zur Bewegung ihrer omnidirektionalen AGV/AMR der Serie Moby in Bezug auf Geschwindigkeit und Richtung zu beziehen. Dabei kommt ein Sicherheits-Encoder von SICK zum Einsatz, der schnell die zuverlässigen Daten mit den wichtigen Parametern liefert.

Diese Lösung ist so besonders, da sie nur einen statt der üblichen zwei Encoder benötigt
Diese Lösung ist so besonders, da sie nur einen statt der üblichen zwei Encoder benötigt
Sicherheits-Encoder
Sicher, einfach, flexibel: Encoder für sicheres Positionieren
AFS/AFM60S Pro
Sicher, einfach, flexibel: Encoder für funktionale Sicherheit
DFS60S Pro
Sicherheitslaserscanner
Der robuste Sicherheitslaserscanner – herausragend intelligent
microScan3
Sicherheitssteuerungen
Die Software-programmierbare Sicherheitssteuerung
Flexi Soft

 

Diese Lösung ist so besonders, da sie nur einen statt der üblichen zwei Encoder benötigt und mit den sicheren Drehzahlsteuerungen der Flexi Soft MOC0- und MOC1-Familie kompatibel ist. Vervollständigt wird die SICK-Integrallösung für Steering Machines durch den Sicherheits-Laserscanner microScan3, der dank der innovativen Abtasttechnologie safeHDDM® (High Density Distance Measurement) eine hohe Beständigkeit gegen Schmutz, Staub und Sonneneinstrahlung bietet. Die Sicherheitssteuerung Flexi Soft ermöglicht dabei je nach Komplexität eine optimale Skalierbarkeit für jede Anwendung.

Die Sicherheitssteuerung Flexi Soft ermöglicht dabei je nach Komplexität eine optimale Skalierbarkeit für jede Anwendung.
Die Sicherheitssteuerung Flexi Soft ermöglicht dabei je nach Komplexität eine optimale Skalierbarkeit für jede Anwendung.

 

Erfolgreicher Einsatz bei Comexi

Die Kombination der Lösungen von SICK und Steering Machines hat sich in der Produktionskette von Comexi sofort bewährt. Comexi ist ein multinationales Unternehmen, das Investitionsgüter für die flexible Verpackungs-, Druck- und Verarbeitungsbranche herstellt und vertreibt. Das Unternehmen hatte sich zum Ziel gesetzt die Produktivität seiner Kunden mit AGVs/AMRs zu erhöhen, indem es die Stillstandszeiten beim Transfer zwischen Maschinen und Bewegungen in kleinen Produktionsbereichen oder Materialmangel reduziert.

Die Kombination der Lösungen von SICK und Steering Machines hat sich in der Produktionskette von Comexi sofort bewährt.
Die Kombination der Lösungen von SICK und Steering Machines hat sich in der Produktionskette von Comexi sofort bewährt.

Dank der Moby AGV / AMR und der Unterstützung von SICK wurden genau dieses Vorhaben erreicht. „SICK und Steering Machines haben uns eine robuste und sichere Gesamtlösung geliefert, sodass die die Fehler in der Produktionskette bei unseren Kunden minimiert. Mit den AGV/AMR können große Lasten auf engem Raum bewegt werden, und somit für einen effizienteren Betrieb sorgen“, erklärt Pedro Jiménez, Digital Brand Manager bei Comexi.

„Unsere Allianz mit Steering Machines ermöglichte es uns, genau die für Comexi passende Lösung zu liefern. Es ist uns gelungen, eine sichere Lösung zu schaffen und gleichzeitig dabei die Produktivität zu erhöhen“, bestätigt Mikel Saez de Buruaga, Produktmanager von SICK Spanien.

„Die Sensoren und Lösungen von SICK sind die natürliche Ergänzung zu unseren Produkten. Außerdem konnten wir das Performance Level d hinsichtlich Bewegung, Geschwindigkeit und Drehung erreichen. Dies entspricht genau den aktuellen Vorschriften für diese Anwendungen“, so Carles Domènech, CTO von Steering Machines.

 

Weitere Beiträge

Ultrakompakte mobile Roboter optimieren Prozesskette

Lesen Sie mehr

Die perfekte Größe des Schutzfeldes für autonome industrielle Fahrzeuge

Lesen Sie mehr

 

Sensoren steuern die Zukunft der kollaborativen Roboter

Lesen Sie mehr

Modular und mobil – mit AGVs unterwegs zu höchster Flexibilität

Lesen Sie mehr

Haben Sie noch Fragen?

Wenden Sie sich an unsere Experten

Mobile Roboter:
Move into new dimensions

Die Robotik macht sich auf den Weg – ob in der Produktion, in der Logistik oder im Service. Sensorlösungen für alle Varianten mobiler Roboter

Erfahren Sie mehr