Kontakt
Feedback

SICK sagt „Danke“ für jahrzehntelanges Engagement und Treue

24.05.2019

Waldkirch, im Mai 2019 – In diesem Jahr ehrt SICK 34 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Standorte Waldkirch, Buchholz, Reute, Überlingen/Bodensee und Hamburg für ihre jahrzehntelange Verbundenheit mit dem Unternehmen. Bei einer feierlichen Ehrung am 23. Mai 2019 am Hauptsitz in Waldkirch nahmen 23 Jubilare persönlich den Dank von Renate Sick-Glaser, Tochter des Firmengründers Dr.-Ing. e. h. Erwin Sick, sowie Dr. Martin Krämer, Personalvorstand der SICK AG, und Cornelia Reinecke, Personalleiterin der SICK AG, entgegen. 

 

Im festlich geschmückten SICK-Betriebsrestaurant bedankten sich Vorstand und Personalabteilung bei den Jubilaren für ihre Loyalität: 13 von ihnen blicken dabei auf 25 Jahre Betriebszugehörigkeit zurück, sechs Jubilare auf 40 Jahre und drei auf 45 Jahre. Ein Mitarbeiter aus Waldkirch ist bereits seit einem halben Jahrhundert auf seinem beruflichen Weg mit SICK verbunden und wurde für sein „goldenes Betriebsjubiläum“ honoriert. Ein besonderer Moment war die Ehrung von Dieter Lupberger, der 1978 als einer der sechs ersten SICK-Azubis seine Ausbildung zum Feinoptiker begann und seit vier Jahrzehnten für SICK tätig ist. „Durch Ihr Fachwissen, Ihre langjährige Erfahrung und Ihr Engagement haben Sie die erfolgreiche Geschichte von SICK maßgeblich beeinflusst und mitgestaltet. Ohne Mitarbeiter wie Sie wäre SICK nicht das, was es heute ist“, hob Personalvorstand Dr. Martin Krämer in seiner Rede an die Jubilare hervor. Cornelia Reinecke, Personalleiterin der SICK AG, betonte: „Eine jahrzehntelange Betriebszugehörigkeit ist nicht selbstverständlich. Umso mehr danken wir Ihnen für die langfristige Treue und Ihren Beitrag, den Sie tagtäglich gebracht haben, um den positiven Weg von SICK aktiv mitzugestalten.“

 

Im Geschäftsjahr 2018 hat sich die Beschäftigtenzahl des SICK-Konzerns weltweit um mehr als 900 neue Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, vor allem in Forschung und Entwicklung sowie Vertrieb und Service, auf insgesamt 9.737 Beschäftigte erhöht. Das Durchschnittsalter der SICK-Belegschaft lag 2018 unverändert bei 40,2 Jahren. Trotz der vielen Neueinstellungen hat sich die durchschnittliche Betriebszugehörigkeit aufgrund der weiterhin sehr niedrigen Fluktuationsrate nur geringfügig verringert und betrug 8,5 Jahre (2017: 8,8 Jahre). Die langjährige Bindung von Beschäftigten ist SICK ein wichtiges Anliegen, welches unter anderem durch flexible Arbeitszeitmodelle, bedarfsgerechte Weiterbildungsangebote sowie aktive Gesundheitsförderung unterstützt wird.

 

SICK ist einer der weltweit führenden Hersteller von Sensoren und Sensorlösungen für industrielle Anwendungen. Das 1946 von Dr.-Ing. e. h. Erwin Sick gegründete Unternehmen mit Stammsitz in Waldkirch im Breisgau nahe Freiburg zählt zu den Technologie- und Marktführern und ist mit mehr als 50 Tochtergesellschaften und Beteiligungen sowie zahlreichen Vertretungen rund um den Globus präsent. Im Geschäftsjahr 2018 beschäftigte SICK knapp 10.000 Mitarbeiter weltweit und erzielte einen Konzernumsatz von rund 1,6 Mrd. Euro. Weitere Informationen zu SICK erhalten Sie im Internet unter http://www.sick.com oder unter Telefon +49 7681 202-5747.

 
Presseinformation

Presseinformation (.docx)

 

Bildmaterial

Bild: SICK-Jubilarfeier-2019.JPEG

Renate Sick-Glaser (dritte Reihe, Zweite von links) Cornelia Reinecke (zweite Reihe, Zweite von links) und Dr. Martin Krämer (dritte Reihe, ganz links) ehrten die 23 SICK-Jubilare während der Feierlichkeiten in Waldkirch für ihre langjährige Betriebszugehörigkeit. 

 

 

Nach oben