Kontakt
Feedback

Sicherheits-Laserscanner
S3000 Standard

Wirtschaftlich und zuverlässig zugleich

Ihr Nutzen

  • Große Schutzfeldreichweite von 7 m ermöglicht große Anwendungsvielfalt
  • Sicherheitstechnik – ohne Produktivitätsverluste
  • Schnelle Wiederinbetriebnahme durch Konfigurationsspeicher
  • Modulare Erweiterungen, geringer Verkabelungsaufwand und zusätzliche Funktionen wie die simultane Überwachung von bis zu vier Schutzfeldern durch SICK-Sicherheits-Steuerung via EFI
  • Einfache Installation, Inbetriebnahme und Wartung für stationäre und mobile Anwendungen
  • Jahrzehntelang bewährte Sicherheitstechnik garantiert maximale Zuverlässigkeit und Verfügbarkeit – auch unter schwierigen Bedingungen
  • Einfache Ausrichtung und sicherer Betrieb im vertikalen Einsatz

Produktauswahl

Alles einblenden Alles ausblenden
Filtern nach:

3 Treffer:

Treffer 1 - 3 von 3

Ansicht:

1028934
S3000 Standard
Sicherheits-Laserscanner
  • Schutzfeldreichweite: 4 m
  • Scanwinkel: 190°
  • Anzahl Felder: 4
Details
  • Jetzt vergleichen
1023546
S3000 Standard
Sicherheits-Laserscanner
  • Schutzfeldreichweite: 5,5 m
  • Scanwinkel: 190°
  • Anzahl Felder: 4
Details
  • Jetzt vergleichen
1023890
S3000 Standard
Sicherheits-Laserscanner
  • Schutzfeldreichweite: 7 m
  • Scanwinkel: 190°
  • Anzahl Felder: 4
Details
  • Jetzt vergleichen

Treffer 1 - 3 von 3

Übersicht

Wirtschaftlich und zuverlässig zugleich

Der S3000 Standard ist die wirtschaftliche Lösung zur Absicherung von Gefahrbereichen, Gefahrstellen und Zugängen sowie zur Absicherung von fahrerlosen Transportfahrzeugen. Der S3000 Standard ist für Standardanwendungen mit einem Schutzfeld ausgerichtet. Durch den bewährten Tripelfeldmodus und die Funktion der simultanen Überwachung von bis zu vier Schutzfeldern – in Kombination mit der Sicherheits-Steuerung von SICK – sind stationäre und mobile Anwendungen noch effizienter realisierbar. Über die integrierte EFI-Schnittstelle sind zusätzliche Sensorfunktionen nutzbar, z. B. die Anbindung von SICK-Sicherheits-Steuerungen. Der Systemstecker mit integriertem Konfigurationsspeicher ermöglicht den schnellen Gerätetausch ohne Laptop. Mit der CDS (Configuration & Diagnostic Software) lassen sich Schutz- und Warnfelder einheitlich und bequem via PC oder Laptop definieren.

Auf einen Blick
  • 4 m, 5,5 m oder 7 m Schutzfeldreichweite
  • 1 Feldsatz
  • Im Systemstecker integrierter Konfigurationsspeicher
  • Schnittstelle (EFI) zur sicheren SICK-Gerätekommunikation
  • Wählbare Auflösung zur Hand-, Bein- oder Körperdetektion
  • Simultane Überwachung von bis zu 4 Schutzfeldern
  • Kontur als Referenz für vertikale Applikationen
  • Integrierte Schützkontrolle (EDM)

 

safetyIQ

Entdecken Sie intelligenten Schutz für mehr Produktivität

Erfahren Sie mehr

Anwendungen

Technischer Überblick

 
  • Technische Daten im Überblick

    Technische Daten im Überblick

    Schutzfeldreichweite4 m / 5,5 m / 7 m
    Warnfeldreichweite49 m
    Scanwinkel190°
    Anzahl Felder4
    Anzahl Überwachungsfälle1
    Ansprechzeit60 ms 1)
    OSSD-Paare1
    Integration in die SteuerungLokale Ein- und Ausgänge (I/O)
    EFI
    Performance LevelPL d (EN ISO 13849)
    • 1) Abhängig von Basisansprechzeit und Mehrfachauswertung.
Alle technische Daten finden Sie beim Einzelprodukt

Downloads

Nach oben