Sicherheits-Laserscanner
nanoScan3

Der weltweit kleinste Sicherheits-Laserscanner – extrem robust und hochpräzise

Ihr Nutzen

  • Kleinster Sicherheits-Laserscanner für einfaches und platzsparendes Design-in bei mobilen Plattformen
  • Hohe Verfügbarkeit zur Vermeidung von Stillstandzeiten
  • 2-in-1: Zuverlässige Sicherheit und präzise Lokalisierung
  • Zeitersparnis bei Konfiguration und Diagnose durch leicht bedienbare Software Safety Designer
  • Höchste Flexibilität bei der Anpassbarkeit von Fahrzeuggeschwindigkeit und Fahrtrichtung
  • Flexible Anbindung an unterschiedliche Steuerungssysteme durch standardisierte Schnittstellen
  • Schneller Gerätetausch ohne erneute Verdrahtung oder Konfiguration

Übersicht

Der weltweit kleinste Sicherheits-Laserscanner – extrem robust und hochpräzise

nanoScan3 ist der kleinste Sicherheits-Laserscanner von SICK. Er eignet sich perfekt für die Absicherung und Lokalisierung von mobilen Plattformen. Dank zuverlässiger Scantechnologie safeHDDM® liefert er hochpräzise Messdaten und ist extrem robust gegenüber Licht, Staub oder Schmutz. Die einfache Bedienbarkeit der Konfigurationssoftware Safety Designer und die smarten Integrationsmöglichkeiten des nanoScan3 bringen hohe Flexibilität und Zeitersparnis für jede Anwendung. Damit bietet der nanoScan3 höchste Performance und Verfügbarkeit in einem kompakten Gehäuse und sichert die Anlagenproduktivität.

Auf einen Blick
  • Nur 80 mm hoch
  • Extrem robust gegen Licht, Staub und Schmutz durch Scantechnologie safeHDDM®
  • Hochpräzise Messdaten via Ethernetschnittstelle
  • Schutzfeldreichweite: 3 m, Scanwinkel: 275°
  • Bis zu 128 frei konfigurierbare Felder
  • Sichere Maschinenintegration über I/Os
  • Systemstecker mit Konfigurationsspeicher

Sicherheit in Topform: nanoScan3 von SICK

Der weltweit kleinste Sicherheits-Laserscanner – extrem robust und hochpräzise

Der nanoScan3 von SICK treibt die Miniaturisierung von hochpräzisen und extrem robusten Sicherheits-Laserscannern weiter voran. Dank seiner geringen Sensorbauhöhe von 80 mm lassen sich selbst kleine fahrerlose Transportfahrzeuge (FTF) optimal bestücken – und Produktion sowie Logistik noch vielseitiger automatisieren.

Wo wenig Platz ist, fühlt sich der SICK nanoScan3 wohl. Sein kompaktes Gehäuse eröffnet dem Anwender völlig neue Möglichkeiten bei der Konzeption kleiner FTF und mobiler Roboter. Der Sicherheits-Laserscanner wurde speziell für kleine mobile Plattformen entwickelt und Sicherheitsfunktionen lassen sich maßgenau an die Umgebung anpassen.

Für raumsparende Lösungen: Der SICK nanoScan3 integriert sich dank seiner kompakten Bauweise einfach und platzsparend in das Maschinendesign.

Entwickelt für kleine mobile Plattformen: nanoScan3 ist der kompakteste Sicherheits-Laserscanner von SICK.

Zuverlässige Genauigkeit von Sicherheits-Laserscannern dank safeHDDM®-Technologie

Schmutz, Staub und Fremdlicht gehören zum rauen Industriealltag. Umso beruhigender ist es zu wissen, dass der nanoScan3 diesen Umgebungsbedingungen standhält. Mitverantwortlich dafür ist unter anderem die patentierte Scantechnologie safeHDDM®. Auf Basis zahlreicher Laserpulse erfasst sie die Umgebung exakt – bei einem Scanwinkel von überragenden 275°.

safeHDDM® setzt einen neuen Maßstab bei der Auswertung von Lichtlaufzeitmessungen in puncto Datengüte. Die Technologie ermöglicht außerdem, dass der nanoScan3 auch bei schwierigen Umgebungsbedingungen den Durchblick behält. Das durch SICK patentierte HDDM-Verfahren (High Definition Distance Measurement) liefert durch Filtern und Analysieren von 88.000 Einzelpulsen ein für Sicherheits-Laserscanner außergewöhnlich präzise Messergebnisse. safeHDDM® sorgt auf diese Weise für eine sehr hohe Robustheit gegenüber Fremdlicht, Staub oder Schmutz. Und das bei höchster Sicherheit: Selbst ein Objekt mit nur 1,8 % Remissionsgrad, wie z. B. eine schwarze Hose, erkennt der Laserscanner sicher.

So funktioniert safeHDDM®

Sehen Sie, wie die Scantechnologie safeHDDM® die Sicherheits-Laserscanner von SICK außergewöhnlich zuverlässig und widerstandsfähig macht.
Lässt sich nicht bei der Arbeit stören: So robust zeigt sich der nanoScan3 gegenüber Schmutz, Staub und Fremdlicht.

Dafür steht safeHDDM®: hochgenau im Einsatz, unempfindlich im Alltag, flexibel in der Anwendung

Safety Designer: selbsterklärend und individuell

Der nanoScan3 lässt sich mit der weltweit etablierten Software Safety Designer flexibel konfigurieren und einfach bedienen.

Sparen Sie sich wertvolle Arbeitszeit und verringern Sie ungeplante Stillstandszeiten: Durch die vielseitig anwendbare Software Safety Designer mit prozessorientierter Benutzerführung sind Konfiguration und Inbetriebnahme des nanoScan3 schnell erledigt. Sicherheitsfunktionen können Sie ganz einfach implementieren und anwenden. Zudem zeigt das mehrfarbige Display den Betriebszustand des Sicherheits-Laserscanners klar verständlich an. Diagnosen – auch im laufenden Betrieb – und weitere Informationen lassen sich per Tastendruck einfach als Klartext abrufen.

Höchste Flexibilität mit bis zu 128 frei konfigurierbaren Feldern

128 Überwachungsszenarien sind applikationsspezifisch einrichtbar und sorgen für flüssige Bewegungen und flexible Fahrtwege von mobilen Plattformen.
Individuelle Feldeinstellungen ermöglichen die Anpassung der Fahrzeugbewegungen an den aktuellen Gefährdungsgrad.
Die äußerst präzisen Messdaten des nanoScan3 eignen sich hervorragend für die Lokalisierung von Fahrzeugen.

Benutzerfreundlich in Sachen Konfiguration, Inbetriebnahme und Bedienung

Smarte Integration über Standardschnittstellen

Sicherheitskonforme Integration in bestehende Systeme ohne großen Aufwand: Der nanoScan3 sorgt für geringe Verkabelungskosten dank standardisierter Schnittstellen, schnellen Gerätewechsel durch einen im Systemstecker integrierten Konfigurationsspeicher und sichere Maschinenintegration über Ein- und Ausgänge.

Der nanoScan3 macht es Ihnen leicht: Die Kommunikation erfolgt sicher über Ein- und Ausgänge. Konfiguration und Diagnose laufen komfortabel entweder direkt am Gerät oder im Netzwerk. Diese wahlweise zentrale oder dezentrale Zustandsdiagnose reduziert den Wartungsaufwand. Und spart beim Verkabeln beim Gerätewechsel dank standardisierter Steckverbinder und Konfigurationsspeicher Zeit, Kosten und Nerven.

Schnell montiert, einfach integriert, fix getauscht

Wichtige Diagnosedaten können über das Display und die gut sichtbaren LEDs angezeigt werden.
Schneller Gerätetausch ohne Neuverkabelung und -konfiguration dank abnehmbarem Systemstecker mit integriertem Konfigurationsspeicher.

Maschinenintegration und Gerätewechsel leicht gemacht: Standardisierte Schnittstellen und der Systemstecker mit integriertem Konfigurationsspeicher sparen Zeit und Kosten.

Anwendungen

Technischer Überblick

 
  • Technische Daten im Überblick

    Technische Daten im Überblick

    EinsatzbereichIndoor
    Schutzfeldreichweite3 m
    Warnfeldreichweite10 m
    Scanwinkel275°
    Anzahl Felder8 / 128
    Anzahl Überwachungsfälle2 / 128
    Ansprechzeit≥ 70 ms
    OSSD-Paare

    1

    ≤ 2 1)

    Integration in die SteuerungLokale Ein- und Ausgänge (I/O)
    SicherheitsniveauTyp 3, PL d, SIL2, SILCL2
    • 1) Verfügbarkeit abhängig von der Konfiguration der Universal-I/Os und Universaleingänge.
Alle technischen Daten finden Sie beim Einzelprodukt

Downloads