Kontakt
Feedback

Jugend forscht 2018: „Spring“ - Junge Forscher präsentieren die Innovationen von morgen

02.02.2018

Waldkirch, 2.2.2018 – Zum 53. Mal bewiesen junge Erfinderinnen und Erfinder ihr Können beim bekanntesten Nachwuchswettbewerb Deutschlands – in diesem Jahr unter dem Motto „Spring“. Der Regionalwettbewerb Südbaden fand am 1. und 2. Februar 2018 in der SICK-ARENA, Messe Freiburg, statt. Mit 187 Teilnehmern und 95 Projekten ist er der größte Wettbewerb in Baden-Württemberg.

 

Die Schülerinnen und Schüler, Auszubildende und Studierende präsentierten am ersten Wettbewerbstag ihre Projekte einer Jury. Die vorgestellten Projekte stammten aus den Bereichen Biologie, Chemie, Technik, Physik, Arbeitswelt, Geo-/ Raumwissenschaft sowie Mathematik/ Informatik.

 

Um das Interesse an den Naturwissenschaften, Mathematik und Technik in Südbaden zu fördern, begleitete die SICK AG bereits zum 17. Mal als Partner die erste Wettbewerbsstufe. Dabei steht das Waldkircher Unternehmen als Pate zur Verfügung und unterstützt die jungen Teilnehmer. Die besten Arbeiten wurden mit gestifteten Geld- und Sachpreisen belohnt. 

 

Für die Erstplatzierten aus der Sparte „Schüler experimentieren“ geht es am 26. und 27. April 2018 beim Landeswettbewerb in Balingen weiter. Die Regionalsieger der Sparte „Jugend forscht“ qualifizierten sich automatisch für den Landeswettbewerb vom 20. - 22.März in Stuttgart. Alle „Jugend forscht“-Landessieger starten beim Bundesfinale, das in diesem Jahr vom 24. - 27. Mai 2018 in Darmstadt stattfindet.

 

„Jugend forscht“

 

Im Dezember 1965 rief der stern-Chefredakteur Henri Nannen zum ersten Wettbewerb „Jugend forscht" auf, mit dem er „die Forscher von morgen“ suchte. 244 Schüler aus der ganzen Bundesrepublik beteiligten sich an diesem ersten Wettbewerb. Im April 1966 wurde in Hamburg feierlich der erste Bundessieger gekürt. Bei der Suche nach den pfiffigsten Ideen von heute und morgen gibt es schon lange zwei getrennte Sparten: Beim Wettbewerb „Jugend forscht“ treten die 15- bis 21-Jährigen an, bei „Schüler experimentieren“ die bis 14-Jährigen.

 

Weitere Informationen finden Sie unter www.sick.com/jugend-forscht 

 

SICK ist einer der weltweit führenden Hersteller von Sensoren und Sensorlösungen für industrielle Anwendungen. Das 1946 von Dr.-Ing. e. h. Erwin Sick gegründete Unternehmen mit Stammsitz in Waldkirch im Breisgau nahe Freiburg zählt zu den Technologie- und Marktführern und ist mit mehr als 50 Tochtergesellschaften und Beteiligungen sowie zahlreichen Vertretungen rund um den Globus präsent. Im Geschäftsjahr 2016 beschäftigte SICK mehr als 8.000 Mitarbeiter weltweit und erzielte einen Konzernumsatz von knapp 1,4 Mrd. Euro.

Weitere Informationen zu SICK erhalten Sie im Internet unter http://www.sick.com oder unter Telefon +49 7681 202-4345.

Bildmaterial

Bild: Gruppenbild.jpg

Die diesjährigen Teilnehmer beim Jugend forscht-Regionalwettbewerb Südbaden

Nach oben