Kontakt
Feedback

Job der Woche: Servicetechniker m/w - Was steckt dahinter?

08.01.2019

Jede Woche veröffentlicht das SICK Karriere-Team auf Facebook und Twitter einen Job der Woche und dieses Mal ist es der Servicetechniker m/w - LifeTime Services. Bei Ronny Winkler, Head of Application Support, haben wir nachgefragt, was es mit der Stelle auf sich hat. Im Interview erzählt er uns von der offenen Position in seinem Team sowie Aufgaben und Wünsche an den zukünftigen Kollegen. 

SICK Karriere: Sie suchen derzeit nach einem neuen Mitarbeitenden für die Stelle „Servicetechniker m/w - Life Time Services. Warum sind Sie auf der Suche nach Verstärkung?
Ronny Winkler:  Der Bereich „LifeTime Service gewinnt für SICK immer mehr an Bedeutung. Unsere Kunden sind neben reinen Produkt- bzw. Systemlösungen auch an einem vollumfänglichen Angebotsportfolio über den gesamten Produktlebenszyklus interessiert . Aus diesem Grund gibt es den LifeTime Service, d. h. eine vollumfängliche Kundenbetreuung im After Sales Bereich mit Service Produkten und Dienstleistungen. 

Vielfältiges Aufgabengebiet und Kundennähe

SICK Karriere: Welche Aufgaben/Tätigkeiten erwarten den neuen Mitarbeitenden?
Ronny Winkler: Die Tätigkeiten sind sehr vielfältig und reichen von der technischen Kundenberatung in Serviceangelegenheiten über die Durchführung von Inbetriebnahmen, Inspektions- und Wartungsarbeiten bis hin zu Fehleranalysen und Störungsbehebung beim Kunden vor Ort. In diesem Rahmen müssen technische Lösungsoptionen in Zusammenarbeit mit internen Fachbereichen auf Eignung und Anwendbarkeit geprüft werden und beim Kunden vor Ort in der Anlage implementiert werden. 

Zum Aufgabengebiet gehören auch Wartungsarbeiten


SICK Karriere: Warum ist diese Stelle als Servicetechniker/in so interessant und was macht Ihr Team aus?
Ronny Winkler: Die Stelle als Servicetechniker/in ist sehr abwechslungsreich und bietet neben den interessanten technischen Herausforderungen auch die Möglichkeit etwas von der Welt zu sehen. Ungefähr 30-50% der Tätigkeit ist mit internationaler Reisetätigkeit verbunden. Die Arbeit in einem jungen dynamischen Team, welches sich gegenseitig in allen Belangen unterstützt, macht einfach Spaß.

Performance Check


SICK Karriere: Stellen Sie sich den idealen Kandidaten / die ideale Kandidatin vor. Was soll er/sie mitbringen? Was ist Ihnen besonders wichtig?
Ronny Winkler:
Der ideale Kandidat / die ideale Kandidatin sollte erste Berufserfahrung als Servicetechniker/in haben. Einsteiger/innen sind aber ebenfalls willkommen. Wichtig ist vor allem eine hohe technische Affinität und lösungsorientiertes Arbeiten in einem dynamischen Arbeitsumfeld. Eine ausgeprägte Kundenorientierung, verbunden mit einem souveränen Auftreten und Kommunikationsstärke, sind essentiell. Neben guten Englischkenntnissen ist internationale Reisebereitschaft wichtig.

Innovatives Arbeitsumfeld im SICK-Konzern

SICK Karriere: Sie sind Head of Application Support in Dresden. Was macht für Sie den Standort aus?
Ronny Winkler: Der Standort Dresden hat sich innerhalb des SICK-Konzerns auf die Entwicklung und Herstellung von Ultraschalldurchflussmessgeräten spezialisiert. Neben einer herausfordernden und abwechslungsreichen Arbeitsaufgabe, wird ein innovatives Arbeitsumfeld mit flexiblen Arbeitszeiten in einem internationalen Geschäftsfeld geboten.

Service Techniker bei einer Kalibrierung


SICK Karriere: Abschließend noch ein Satz zu folgender Frage: Warum zur SICK AG?
Ronny Winkler: SICK, als einer der weltweit führenden Hersteller von intelligenten Sensoren und Sensorlösungen, bietet neben einem attraktiven Grundentgelt und variablen Vergütungsanteilen auch umfangreiche Weiterbildungs- und Entwicklungsmöglichkeiten im Konzern. In 2018 gehört die SICK AG bereits zum sechzehnten Mal in Folge zu Deutschlands besten Arbeitgebern. Allein das spricht für sich!

SICK Karriere: Vielen Dank für Ihre Zeit!

Nach oben