Kontakt
Feedback

IO-Link – die neue Kommunikation auf Sensorebene

IO-Link eröffnet neue Möglichkeiten für die Kommunikation zwischen Anlagensteuerung und Feldebene: Sensoren und Aktoren werden zu aktiven Prozessteilnehmern in einem durchgängigen Automatisierungsnetzwerk. Als Sender melden sie Fehler und Zustände eigenständig an eine Steuerung. Als Empfänger erhalten sie umgekehrt Signale – und verarbeiten diese. Das Ergebnis: Kosten- und Prozessoptimierung über die gesamte Wertschöpfungskette hinweg – quer durch alle Branchen.

Bei IO-Link handelt es sich um eine Punkt-zu-Punkt-Verbindung unterhalb beliebiger Netzwerke zur kommunikativen Integration der unteren Feldebene.

Grundlagen zur IO-Technologie

Die nahtlose Integration von Sensoren in ein Automatisierungsnetzwerk ermöglicht neue Standardfunktionen und Vorteile.

Vorteile der IO-Link-Standardfunktionen
Die Einbindung eines IO-Link-Sensors in die Gesamtautomatisierung erfolgt mit einem IO-Link Master, der Gerätebeschreibung (IODD) und Funktionsblöcken. Erweitern Sie Ihr Automatisierungsnetzwerk mit IO-Link

In Smart Sensors ist IO-Link als festes Merkmal integriert. Weitere Eigenschaften schaffen die Basis für ein zukunftsfähiges Automatisierungssystem im Kontext von Industrie 4.0.

Interesse an smarter Sensorik?
Nach oben