Kontakt
Feedback

Interview mit Sophia Kuri: Karriere-Start im Controlling

15.03.2016

Das Studium geschafft und danach direkt ins Berufsleben - Sophia Kuri hat Ende 2014 ihr Studium abgeschlossen und daraufhin im Controlling der SICK AG angefangen. Wir haben nachgefragt, wie sie zu ihrem Job kam, für welche Aufgaben sie mittlerweile zuständig ist und was sie an ihrem Team besonders schätzt:

Sophia Kuri_bearbeitet1_klein

SICK Karriere: Sophia, du bist im November 2014 im Bereich Management Accounting bei der SICK AG eingestiegen. Was ist deine Funktion?  

Sophia Kuri: Der Bereich Management Accounting ist kurzgefasst für die Kosten- und Leistungsrechnung, Konzernverrechnung, den Planungsprozess, das Bestandsmanagement und das Reporting der SICK AG zuständig. Als Controller unterstützen wir bei betriebswirtschaftlichen Fragestellungen und sind als Berater in vielen Bereichen tätig. Zu meinen Aufgaben gehören Tätigkeiten im Rahmen des Monatsabschlusses, wie beispielsweise die internen Leistungsverrechnungen sowie die Erstellung von Berichten für das monatliche Reporting. Bei der Konzernverrechnung werden Kosten- und Leistungen, die über den Mutterkonzern beschafft/ generiert werden, an unsere Tochtergesellschaften verrechnet. Des Weiteren bin ich als Ansprechpartnerin für die Werkzeug- und Maschinenverlagerungen verantwortlich. Hier sind besonders zoll- und steuerrechtliche Fragestellungen zu beachten. Außerdem betreue ich als „Shared Service unsere Tochtergesellschaft in Dresden.

Eine weitere Aufgabe ist die Betreuung von Praktikanten, Auszubildenden und DH-Studenten. Neben dem Tagesgeschäft betreut unsere Abteilung die unterjährigen Forecast- und Budgetplanungsphasen. Hierzu verwendet SICK ein Planungstool namens „One Page only - kurz „OPO, das SICK den Controllerpreis einbrachte. Mithilfe des OPOs erfolgt die Planung bei SICK. Unsere Aufgabe besteht sowohl im technischen Support, als auch in der Unterstützung bei Fragen und Problemen. Die Planungsphasen gestalten sich als besonders spannend, aber auch arbeitsintensiv.  

SICK Karriere: Wie bist du zu SICK gekommen?  

Sophia Kuri: Zu SICK kam ich durch eine Ausschreibung im Karriereportal meiner Universität. Damals entschied ich mich, ein Urlaubssemester einzulegen und ein Praktikum zu absolvieren. Mein Ziel war es, den Wunschberuf und die im Studium erlernte Theorie in der Praxis kennenzulernen. Bei SICK absolvierte ich ein sechsmonatiges Praktikum und schrieb anschließend meine Bachelorthesis. Durch das Praktikum verfestigte sich mein Wunsch später als Controllerin zu arbeiten. Direkt nach Abschluss des Studiums konnte ich im Bereich Management Accounting ins Berufsleben starten.  

SICK Karriere: Wie gestaltet sich ein typischer Arbeitstag?  

Sophia Kuri: Ein typischer Arbeitstag beginnt mit einem Blick in meinen Kalender. Stehen heute Meetings an? Im Controlling wird eine Vielzahl der Aufgaben anhand der Arbeitstage getaktet. Das ist notwendig, um fristgerecht den Monatsabschluss und das Reporting zur Verfügung zu stellen. Zusätzlich gibt es häufig ad hoc- Anfragen zu Auswertungen und Analysen. Zu meinen wichtigsten Arbeitsinstrumenten gehören dabei SAP R/3 und Excel.  

SICK Karriere: Was macht deine Arbeit so spannend? Hast du Aufgaben, die dir besonders gefallen?  

Sophia Kuri: Meine Aufgaben sind sehr vielschichtig und abwechslungsreich. Das Aufgabenspektrum in unserer Abteilung ist ständig im Wandel. Als Trainee bekomme ich Einblicke in viele Bereiche, was meine Arbeit sehr abwechslungsreich gestaltet und es mir ermöglicht, komplexe Zusammenhänge zu erkennen und zu verstehen. Besondere Freude macht mir beispielsweise der „Shared Service für die SICK Engineering GmbH in Dresden.Zu den wesentlichen Aufgaben gehört dabei die Unterstützung der Finance-/ Controllingabteilung. Dabei stehe ich der Tochtergesellschaft als zentraler Ansprechpartner zur Verfügung. Ein weiteres, spannendes Thema ist die Konzernverrechnung. Besonders der Kontakt zu den Controllern im internationalen Umfeld bereitet mir große Freude. Unter anderem wird man immer wieder mit steuer- und zollrechtlichen Fragestellungen konfrontiert, die in Zusammenarbeit mit unserer Steuer- und Finanzabteilung gelöst werden.  

SICK Karriere: An welchem Projekt hast du zuletzt gearbeitet?  

Sophia Kuri: Projektarbeit nimmt bis jetzt einen geringen Teil meines Arbeitsportfolios ein. Für das Projekt „SAP-Global habe ich im Testsystem diverse Transaktionen aus meinem Aufgabengebiet getestet und damit die reibungslose Einführung des globalen SAP-Systems unterstützt.  

SICK Karriere: Was zeichnet deine Abteilung aus?  

Sophia Kuri: Unser Controlling-Team zeichnet sich besonders durch die gute Team- und Arbeitsatmosphäre aus. Dafür verantwortlich sind sicherlich -  neben jedem Teammitglied -  die Teamveranstaltungen. Neben offiziellen Veranstaltungen gibt es einige private Termine. Eine wiederkehrende private Veranstaltung ist beispielsweise die herbstliche Wanderung. Dabei wurden in der Vergangenheit sämtliche Burgen der Umgebung erkundet.

Ein weiterer wichtiger Termin ist der alljährliche Weihnachtsmarktbesuch der „Controller & Friends. Was ursprünglich der Feierabendglühwein einiger Controller war, hat sich mittlerweile zu einem Treffen von Controllern, IT-lern, FI-lern, ehemaligen Mitarbeitern, Praktikanten und DH-Studenten entwickelt. Diese Freizeitveranstaltungen eignen sich besonders gut, seine Kollegen auch privat besser kennenzulernen und erleichtern neuen Kollegen die Integration.  

SICK Karriere: Hast du noch einen guten Tipp für Absolventen, die auf der Suche nach einer Einstiegsposition sind?  

Sophia Kuri: Jedem Studierenden, der auf der Suche nach einem Direkteinstieg ist, empfehle ich, schon im Studium Praxiserfahrungen zu sammeln und Kontakte zu knüpfen! Nur so könnt Ihr herausfinden, was euch Freude bereitet und in welche Richtung Ihr euch beruflich entwickeln wollt.   Vielen Dank für deine Zeit und dieses interessante Interview! Wir wünschen dir weiterhin viel Erfolg bei SICK.  

Das SICK Karriere-Team

Nach oben