Kontakt
Feedback

FLOWSIC200 Funktionstest bei Tunnelbrandversuch

26.03.2019

Österreich, der Schweiz und Deutschland dienen Brandversuche in Tunnelanlagen dem Funktionsnachweis des tunnelabhängigen Lüftungskonzepts im Rahmen der Abnahme nach Sanierungs- und Umbaumaßnahmen. Wesentlicher Bestandteil der Funktionsprüfung ist die Reaktion der Lüftungsanlage. Die Lüfter müssen in definierter Richtung und mit definierter Geschwindigkeit laufen, damit der im Brandfall entstehende Rauch kontrolliert abgeleitet und der Tunnel evakuiert werden kann. Die Erfassung von Strömungsgeschwindigkeit und -richtung haben dabei eine besondere Bedeutung.

 

 

 

Seit vielen Jahren ist SICK Lieferant für Tunnelsensorik. Neben der Messung von Schadstoffen und der Sichtweite hat die Messung der Strömungsgeschwindigkeit mit dem FLOWSIC200 einen besonderen Stellenwert. Das auf Ultraschalltechnologie basierende Messsystem mit Sensoren aus Titan, misst sowohl die Strömungsgeschwindigkeit als auch die Strömungsrichtung.

 

Zuverlässige Messtechnik erforderlich

Speziell im Brandfall, also unter extremen Bedingungen, muss die Messtechnik besonders zuverlässig funktionieren. Brennt es im Tunnel, ergeben sich jedoch auch grundsätzlich andere Anforderungen für die Messtechnik. Im unmittelbaren Bereich des Brandherds, aber auch im Abströmbereich des Rauchgases entstehen deutlich andere Bedingungen als im Normalbetrieb des Tunnels mit Umgebungsluft. Rauchgastemperatur, Rauchgaszusammensetzung und auch die Ausbreitung des Gases spielen eine wesentliche Rolle für die Funktion der Strömungsgeschwindigkeitsmessung. 

 

Gemeinsam mit der FVT – Forschungsgesellschaft für Verbrennungskraft-maschinen und Thermodynamik mbH wurden im Jahre 2018 in der Tunnelkette Klaus (A9) insgesamt vier Brandversuche durchgeführt und mit Datenaufzeichnungen dokumentiert. Dazu wurden zwei FLOWSIC200 Messsysteme im Abströmbereich nahe dem Brandherd installiert. Die Brandversuche wurden an einer für die Lüftung ungünstigen Stelle durchgeführt. Gemäß den Berechnungen eines Lüftungsplaners wurde hierfür als „worst case“ eine Position bei ca. 1960 m vom Einfahrtsportal (Nordportal) des Tunnels identifiziert. Bei diesem Brandort und einem großen Portaldruck am Südportal wurden die geringsten Strömungsgeschwindigkeiten erwartet. 

 

In der Auswertung der gewonnenen Daten wurde festgestellt, dass es im Bereich der Brandstelle und im unmittelbaren Abströmbereich des Rauchgases zu deutlich veränderter Gaszusammensetzung, Gastemperatur und Strömungsdynamik kommt. Der Test hat eindrucksvoll demonstriert, dass das FLOWSIC200 von SICK die besondere Dynamik der Tunnelströmung genau erfasst. Die Funktion im Brandfall konnte ohne Einschränkungen nachgewiesen werden. Die Strömungsmessung funktionierte zuverlässig und ohne nennenswerte Leistungsverluste. Die Verfügbarkeit der Messung betrug bei allen Versuchen 100 Prozent.

 

 

Jetzt Whitepaper downloaden:

Verifikation der Messfunktion im Rahmen von Brandversuchen im Tunnel

 

 

 

 

 

Weitere Beiträge:

 

Das O2-Duell – Lasertransmitter vs paramagnetische Messung

Gas- und Staubmessung: Explosionen Grenzen setzen

Port of Tallinn - Automatisches Verkehrsmanagement im Hafen

Glasklar im Vorteil - Lichtschranken im Heavy Duty-Einsatz

 

 

Jörg Wenzel

Head of Product Marketing Services Flow Measurement

Jörg Wenzel ist seit 2011 im Bereich Durchflussmessgeräte und Gaszähler für SICK tätig, unter anderem als Gruppenleiter Produktmanagement. Seit 2016 verantwortet er das Marketing für diesen Bereich. Mit seinem Team und dem Produktmanagement arbeitet er maßgeblich an der Marktpositionierung neuer Produkte und innovativer Lösungen.

Haben Sie Fragen oder benötigen Sie eine individuelle Beratung?

 

Kontaktieren Sie uns
Nach oben