Vertikale Positionierung von Kranen in Lagern

Für kleinere Bauteile werden in den Produktionsfolgebereichen von Walzwerken Vertikalkrane eingesetzt. Mit diesen werden Teile in automatisierten Regallagern bewegt. Um sicherzustellen, dass die richtigen Regalpositionen angefahren werden, unterstützt ein Mid-Range-Distanzsensor die Positionierung der Krane. Der kompakte DL50 Hi bietet exzellente Leistungswerte bis 50 m. Die eingesetzte HDDM-Technologie überzeugt durch Zuverlässigkeit und eine beeindruckende Reproduzierbarkeit. Das rote Laserlicht ermöglicht präzises Ausrichten. Das stabile Metallgehäuse eignet sich hervorragend für die rauen Umgebungsbedingungen in den Lagerbereichen von Walzwerken.

  • Folgende Produktfamilien können eingesetzt werden
    Eine neue Ära für die Distanzmessung
    • Messbereich bis zu 10 m auf Schwarz und bis zu 30 m auf Weiß bei geringer Baugröße
    • Ausgaberate bis zu 3.000/s
    • Reproduzierbarkeit: 0,5 mm bis 5 mm
    • Zuverlässige, patentierte HDDM-Lichtlaufzeittechnologie
    • Temperaturbeständig von –40 °C bis +65 °C durch robustes Metallgehäuse
    • Formvergleich im Sensor integriert
    • IO-Link, Analog- und Digitalausgang
    • Display mit intuitiver Bedienung und Easy-Teach-Option
    • Schutzart IP 65 und IP 67
    Präzise Distanzmessung für natürliche Objekte - bis 70 m auf Weiß, 30 m auf Schwarz
    • Reichweite bis 30 m auf Schwarz, 70 m auf Weiß
    • Sehr hohe Messgenauigkeit und Wiederholgenauigkeit
    • Beheizte Varianten für Einsatz in Tiefkühllagern
    • Robustes Gehäuse (IP 65) aus hochfester Aluminiumlegierung
    • Serielle Schnittstellen sowie Analog- und Digitalausgänge
    • Display für Plug-and-play Inbetriebnahme
    Distanzen messen – zuverlässig, präzise und vielseitig
    • Beste Zuverlässigkeit, Fremdlichtsicherheit und Preis-Leistungs-Verhältnis dank HDDM-Technologie
    • Messbereiche von 10 m oder 20 m direkt auf das Objekt oder 50 m auf Reflektor
    • Unterschiedliche Leistungsniveaus je nach Produkt- und Laserklasse
    • Unterschiedliche Schnittstellen: digital, analog oder seriell
    • Display mit intuitivem und durchgängigem Bedienkonzept
    • Robustes Zink-Druckgussgehäuse
    • Großer Betriebstemperaturbereich von –30 °C bis +65 °C