Überwachung eines Spannzylinders mit MPS-G

Bauteil AB wird mithilfe eines Spannzylinders am Schweißplatz eingeklemmt, um eine korrekte Bauteilplatzierung zu garantieren. Der Positionssensor MPS-G detektiert die Endlagen des Spannzylinders unabhängig von der Breite der jeweiligen Bauteilvariante. Zusätzlich sammelt MPS-G im Rahmen der Aktordiagnose weitere Daten wie Zyklenanzahl, Verfahrdauer, zurückgelegter Zylinderhub, Verweildauer, Kolbengeschwindigkeit und Magnetfeldstärke und gibt diese Daten über IO-Link an die Steuerung weiter.

  • Folgende Produktfamilien können eingesetzt werden
    Sehr kurze Positionssensoren für Greifer und Miniaturzylinder
    • Positionsfeedback mit einem Messbereich von bis zu 50 mm
    • Bis zu 3 digitale Schaltsignale
    • 16 Schaltpunkte per IO-Link
    • Dynamischer Teach-in für bis zu 3 Schaltsignale
    • Aktordiagnosedaten: Kolbengeschwindigkeit, Zylinderhub, Magnetfeldstärken etc.
    • Prozessdiagnosedaten: Temperatur, Vibration, Lage, max. Beschleunigung