Kontakt
Feedback

Karosserie-Identifikation

Mit RFID-Schreib-/Lesegeräten mit UHF-Technologie lassen sich in der Automobilproduktion Fahrzeuge im gesamten Fertigungsprozess zuverlässig identifizieren: vom Karosseriebau über die Lackiererei bis zur Endmontage. Der UHF-Transponder wird im Radkasten aufgehängt, wodurch das Fahrzeug eindeutig identifizierbar ist. Der Transponder ist stets lesbar, auch über große Distanzen. Anhand der Fahrzeug-Identifikationsnummer auf dem Transponder stellt ein MES (Manufacturing Execution System) bei jedem Fertigungsschritt die gewünschten Prozessinformationen bereit. Alternativ lassen sich diese auch direkt auslesen.

  • Folgende Produktfamilien können eingesetzt werden
    Einfache Integration – Intelligenz inklusive
    • Antenne und Datenaufbereitung im Sensor integriert
    • Lesereichweite bis 10 m
    • Anbindungsmöglichkeit an übergeordnete Steuerungssysteme oder direkt an die Cloud
    • Bis zu 4 externe Antennen
    • Konfiguration über SOPAS ET oder integrierten Webserver
    • SICK-AppSpace-fähig
    • Robuste Bauart nach IP67

Mehr Effizienz für die gesamte Supply Chain

 
Intelligente Sensorlösungen von SICK treiben die Vernetzung
in Fertigung und Logistik voran. 
 
 
Nach oben