Kontakt
Feedback

CEMS-Lösungen
MCS100E CD

Emissionsüberwachung von sehr kleinen Messbereichen

Ihr Nutzen

  • Besonders kleine Messbereiche für SO2, NO und NO2
  • Selektive Messung von NO und NO2 – kein Konverter notwendig
  • Messung mehrerer Gaskomponenten mit einem Analysator

Übersicht

Emissionsüberwachung von sehr kleinen Messbereichen

Das MCS100E CD ist ein Analysensystem zur extraktiven Messung von bis zu 8 IR-aktiven Gaskomponenten. Es kann mit einem Sauerstoffsensor ergänzt werden. Das Gas wird von einem integrierten Gaskühler getrocknet, dadurch können sehr kleine Messbereiche besonders für SO2, NO und NO2 realisiert werden.

Auf einen Blick
  • Extraktive Messung von bis zu 8 IR-aktiven Gaskomponenten
  • Zusätzlicher Sauerstoffsensor als Option
  • Integrierter Gaskühler
  • Prüfgasaufgabe an der Gasentnahmesonde oder am Analysator
  • Rückspülung der Gasentnahmesonde zur Filterreinigung
  • Schneller Messgasaustausch zur Minimierung von Adsorptions- und Desorptionseffekten
  • Automatische Messstellenumschaltung

Anwendungen

Service & Support

Technischer Überblick

 

Hinweis: Die genauen Gerätespezifikationen und Leistungsdaten des Produkts können abweichen und sind abhängig von der jeweiligen Applikation und Kundenspezifikation.

  • System MCS100E CD

    System MCS100E CD

    MessgrößenCH4, CO, CO2, H2O, NO, NO2, N2O, O2, SO2
    MessprinzipienInterferenzfilterkorrelation, Gasfilterkorrelation, Zirkoniumdioxidsensor
    Gasdurchfluss
    200 l/h ... 1.000 l/h
    Abhängig von der Applikation
    Messbereiche
    CH40 ... 140 ppm / 0 ... 1.400 ppm
    CO0 ... 40 ppm / 0 ... 2.000 ppm
    CO20 ... 25 Vol.-% / 0 ... 100 Vol.-%
    H2O0 ... 1 Vol.-% / 0 ... 5 Vol.-%
    NO0 ... 40 ppm / 0 ... 1.900 ppm
    NO20 ... 40 ppm / 0 ... 500 ppm
    N2O0 ... 50 ppm / 0 ... 1.000 ppm
    O20 ... 1 Vol.-% / 0 ... 21 Vol.-%
    SO20 ... 4 ppm / 0 ... 5.000 ppm
    Andere Messbereiche auf Anfrage
    Einstellzeit (t90)
    ≤ 200 s
    Abhängig von der Applikation
    Prozesstemperatur
    0 °C ... +1.300 °C
    Messgastemperatur
    Eingang Analysensystem0 °C ... +220 °C
    Prozessdruck
    900 hPa ... 1.100 hPa
    Atmosphärisch
    Umgebungstemperatur
    +5 °C ... +35 °C
    Mit Kühlgerät+5 °C ... +50 °C
    Umgebungsdruck
    900 hPa ... 1.100 hPa
    Elektrische SicherheitCE
    Schutzart
    IP43
    Analogausgänge4 Ausgänge:
    0/4 ... 20 mA, 500 Ω
    Max. 64 Ausgänge über Optobox mit Lichtleiter möglich
    Analogeingänge4 Eingänge:
    0/4 ... 20 mA
    Max. 64 Eingänge über Optobox mit Lichtleiter möglich
    Digitalausgänge12 Ausgänge:
    + 40 V, 1 A
    Max. 64 Ausgänge über Optobox mit Lichtleiter möglich
    Digitaleingänge4 Eingänge:
    + 50 V AC, 4 A / 24 V DC, 4 A
    Max. 64 Eingänge über Optobox mit Lichtleiter möglich
    Modbus
    Art der FeldbusintegrationRTU RS-232
    RTU RS-485
    TCP
    PROFIBUS DP
    BemerkungOption
    Bedienung

    Über integrierte Steuereinheit

    Zwei Bedienebenen, eine passwort-geschützt

    Ablaufprogramme frei programmierbar

    Kontrollfunktionen

    Automatischer Kontrollzyklus für Null- und Referenzpunkt

    Interner Kalibrierfilter zur QAL3-Driftprüfung ohne Prüfgas (Option)

    Systemkomponenten

    Analysenschrank

    Entnahmesonde

    Messgasleitung, beheizt

    Optionen

    Zirkoniumdioxidsensor (Sauerstoffmessung)

    Gesamtkohlenwasserstoffanalysator

Alle technischen Daten finden Sie beim Einzelprodukt

Downloads

Nach oben