Kontakt
Feedback

Absolut-Encoder
AHS/AHM36

Flexibel, smart, kompakt: Encoder für zahlreiche Einsatzbereiche

Ihr Nutzen

  • Einfache mechanische Installation durch drehbaren Stecker oder Leitungsanschluss, verschiedene Montagelochbilder und Wellen
  • Einfache Integration in verschiedene Steuerungsumgebungen mit IO-Link-, CANopen- und SSI-Schnittstelle
  • Intelligente Diagnosefunktionen ermöglichen Auswertungen für die Wartung der Gesamtanlage
  • Durch robuste, zuverlässige vollmagnetische Sensorik auch in rauen Umgebungen einsetzbar
  • Hohe Beständigkeit gegenüber Umgebungseinflüssen durch Edelstahldesign und Schutzart IP69K (Inox-Versionen)
  • Raum- und kosteneffizientes Design
  • Sehr gutes Preis-Leistungs-Verhältnis

Übersicht

Flexibel, smart, kompakt: Encoder für zahlreiche Einsatzbereiche

Absolut-Encoder AHS/AHM36 setzen bei mechanischer Adaption, Kommunikation und Widerstandsfähigkeit gegenüber Umwelteinflüssen Maßstäbe. Durch den drehbaren Stecker oder Leitungsanschluss sowie verschiedene Montagelochbilder und Adapterflansche passen die Encoder in nahezu jede Applikation. Die Schnittstellen IO-Link, CANopen und SSI ermöglichen eine einfache Integration in verschiedene Steuerungsumgebungen. Die Konfiguration der Encoder ist über verschiedene Tools individuell anpassbar. Mit der robusten und zuverlässigen vollmagnetischen Sensorik wird eine Auflösung von maximal 14 Bit (Singleturn) und 26 Bit (Multiturn) realisiert. Durch das Edelstahldesign und die Schutzart IP69K sind die Inox-Versionen für den Einsatz unter sehr rauen Umgebungsbedingungen geeignet.

Auf einen Blick
  • 36-mm-Absolut-Encoder mit maximal 26 Bit (Singleturn: 14 Bit. Multiturn: 12 Bit)
  • Klemmflansch, Servoflansch, Aufsteckhohlwelle
  • Drehbarer Stecker oder Leitungsanschluss
  • IO-Link-, CANopen-, SSI-Schnittstelle mit konfigurierbarer Parametrierung
  • Diagnosefunktionen
  • Edelstahldesign (Inox-Versionen)
  • Schutzklasse bis IP67 bzw. IP69K

Vorteile

Flexibilität ist bei Encodern angesagt

Um bei der Gestaltung der mechanischen Schnittstelle höchstmögliche Flexibilität zu gewährleisten, sind die Encoder AHS/AHM36 mit drei verschiedenen Flanscharten (Klemmflansch, Servoflansch, Aufsteckhohlwelle) in jeweils fünf Wellendurchmessern erhältlich. Im Klemmflansch sind unterschiedliche Montagelochbilder vorhanden. Mit der flexiblen Drehmomentstütze bei der Aufsteckhohlwelle werden unterschiedliche Lochkreisdurchmesser abgedeckt. Und last, but not least sorgen verschiedene Adapter für Kompatibilität zu nahezu allen Absolut-Encodern mit typischen 60-mm-Flanschbildern. Mit dem drehbaren Stecker oder Leitungsanschluss lassen sich die AHS/AHM36 auch bei sehr engem Einbauraum in die Applikation integrieren und reduzieren die Anzahl der Encodervarianten, wenn verschiedene Einbausituationen gefragt sind.

Höchstmögliche Flexibilität bei der mechanischen Ausführung

Unterschiedliche Montagelochbilder im Klemmflansch
AHS/AHM36 mit M12-Stecker, in axiale Richtung gedreht
Mit dem drehbaren Stecker oder Leitungsanschluss lassen sich die AHS/AHM36 auch bei sehr engem Einbauraum in die Applikation integrieren und reduzieren die Anzahl der Encodervarianten, wenn verschiedene Einbausituationen gefragt sind.

AHS/AHM36 lassen sich durch ihre kompakte Baugröße, die verschiedenen Flanscharten, Adapterflansche und Montagelochbilder sowie den drehbaren Stecker oder Leitungsanschluss in nahezu jede Applikation integrieren

Encoder für raue Umgebungen

Applikationen mit besonders rauen Umgebungsbedingungen können mit den Encodern AHS/AHM36 Inox in Edelstahlausführung gelöst werden. Gehäuse, Flansch, Welle und Drehmomentstütze sind vollständig aus Edelstahl (1.4305) gefertigt. Schutzart IP69K sorgt für einen zusätzlichen Prallschutz, der den im Encoder verbauten Wellendichtring vor dem Wasserstrahl des Hochdruckreinigers schützt.
AHS/AHM36 Inox mit Klemmflansch und M12-Stecker
AHS/AHM36 Inox mit Aufsteckhohlwelle und Leitungsanschluss

AHS/AHM36 Inox bieten eine hohe Widerstandsfähigkeit gegenüber Umwelteinflüssen. Durch die Schutzart IP69K sind die Encoder für den Einsatz in Maschinen geeignet, die regelmäßig mit Hochdruckreinigern gereinigt werden.

Vorteile von IO-Link

Bei IO-Link handelt es sich um ein Punkt-zu-Punkt-Kommunikationsprotokoll zur Anbindung von intelligenten Sensoren und Aktoren innerhalb eines Automatisierungsnetzwerks. Mit SOPAS ET – der Konfigurationssoftware von SICK – lassen sich IO-Link-Geräte wie der AHS/AHM36 IO-Link problemlos visualisieren und parametrieren. AHS/AHM36 IO-Link können mit einem beliebigen IO-Link-Master verbunden werden. IO-Link bietet zahlreiche Vorteile, z. B. die automatische Speicherung von Geräteparametern, die eindeutige Geräteerkennung und die Verwendung von kostengünstigen ungeschirmten Standardleitungen. In der Advanced- und Inox-Ausführung bieten die Encoder AHS/AHM36 umfangreiche IO-Link-Funktionen, wie die Bereitstellung und Speicherung von Diagnosedaten (Temperatur, Betriebsdauer u. a.), einen konfigurierbaren Ein- und Ausgangs-Pin sowie integrierte Smart Tasks, beispielsweise zur Längenmessung. Mit ihrer dezentralen Intelligenz bieten diese Encoder die Voraussetzungen für ihre erfolgreiche Einbindung in umfassende Edge-Computing-Konzepte bei der Umsetzung von Anwendungen in der Industrie 4.0 und der Smart Factory.
Die Encoder AHS/AHM36 IO-Link Advanced und AHS/AHM36 IO-Link Inox stellen zahlreiche Diagnosedaten bereit, z.B. Temperaturwerte und Betriebsstundenzähler

Die IO-Link-Schnittstelle ermöglicht eine kostengünstige und einfache Integration von AHS/AHM36 in Ethernet- und Feldbusnetzwerke. Die Bereitstellung und Speicherung von Diagnosedaten, ein konfigurierbarer Ein- und Ausgangs-Pin sowie integrierte Smart Tasks bieten dem Anwender umfangreichen Zusatznutzen.

Vorteile von SSI und CANopen

Die beiden etablierten Kommunikationsschnittstellen CANopen und SSI, mit denen die Encoder AHS/AHM36 verfügbar sind, bieten ebenfalls viele Vorteile. So können über die CANopen-Schnittstelle zusätzlich zu den Prozessdaten Position, Geschwindigkeit und aktuelle Temperatur Diagnosedaten als Servicedaten kommuniziert werden. Diese sind beispielsweise maximale Geschwindigkeit, minimale und maximale Temperatur sowie Betriebsdauer. Die Konfiguration von AHS/AHM36 CANopen kann entweder mithilfe der EDS-Datei über das Engineeringtool der jeweiligen Steuerung erfolgen oder über das tragbare Handheld Programming Tool PGT-12-Pro von SICK. Die programmierbaren AHS/AHM36 SSI können sowohl über das SICK-Engineeringtool SOPAS als auch über das tragbare Handheld Programming Tool PGT-10-Pro konfiguriert werden. Verschiedene Parameter wie Auflösung, Zählrichtung und Codeart lassen sich applikationsspezifisch anpassen. Sogar die Struktur des auszugebenden SSI-Protokolls kann so adaptiert werden, dass die Encoder AHS/AHM36 mit nahezu allen SSI-Encodern kompatibel sind.
Neben den üblichen Prozessdaten Position und Geschwindigkeit kann AHS/AHM36 CANopen auch die aktuelle Betriebstemperatur des Encoders ausgeben. Außerdem können weitere Diagnosedaten ausgegeben werden.
AHS/AHM36 CANopen und AHS/AHM36 SSI lassen sich jeweils mit einem tragbaren Handheld Programming Tool bequem und umfangreich parametrieren
Encoder AHS/AHM36 SSI lassen sich außerdem über das PC-basierte SICK-Engineeringtool SOPAS parametrieren

AHS/AHM36 CANopen und AHS/AHM36 SSI lassen sich individuell parametrieren und können so flexibel an nahezu jede Applikation angepasst werden. Mit den kompakten tragbaren Handheld Programming Tools erfolgt dies autark und ohne die Installation zusätzlicher Hard- oder Software.

Anwendungen

Technischer Überblick

 
  • Technische Daten im Überblick

    Technische Daten im Überblick

    EncoderausführungSingleturn / Multiturn
    Wellenart

    Vollwelle, Servoflansch

    Vollwelle, Klemmflansch

    Aufsteckhohlwelle

    Wellendurchmesser
    Vollwelle, Servoflansch6 mm
    8 mm
    10 mm
    1/4"
    3/8"
    Vollwelle, Klemmflansch6 mm
    8 mm
    10 mm
    3/8"
    1/4"
    Aufsteckhohlwelle6 mm
    8 mm
    3/8"
    10 mm
    1/4"
    Anschlussart

    Stecker, M12, 4-polig, universal

    Leitung, 4-adrig, universal

    Stecker, M12, 5-polig, universal

    Leitung, 5-adrig, universal

    Stecker, M12, 8-polig, universal

    Leitung, 8-adrig, universal

    Kommunikationsschnittstelle

    IO-Link

    CANopen

    SSI

    Kommunikationsschnittstelle DetailV1.1, COM3 (230,4 kBaud)
    Schrittzahl pro Umdrehung max. (Auflösung max.)
    IO-Link, programmierbar4.096 (12 bit)
    16.384 (14 bit)
    CANopen, programmierbar16.384 (14 bit)
    4.096 (12 bit)
    SSI, nicht programmierbar16.384 (14 bit)
    4.096 (12 bit)
    8.192 (13 bit)
    3.600
    360
    2.048 (11 bit)
    512 (9 bit)
    1.024 (10 bit)
    256 (8 bit)
    720
    SSI, programmierbar16.384 (14 bit)
    4.096 (12 bit)
    Auflösung max. (Schrittzahl pro Umdrehung max. x Anzahl Umdrehungen max.)
    IO-Link, programmierbar12 bit x 12 bit (4.096 x 4.096)
    14 bit x 12 bit (16.384 x 4.096)
    CANopen, programmierbar14 bit x 12 bit (16.384 x 4.096)
    12 bit x 12 bit (4.096 x 4.096)
    SSI, nicht programmierbar14 bit x 12 bit (16.384 x 4.096)
    12 bit x 12 bit (4.096 x 4.096)
    13 bit x 12 bit (8.192 x 4.096)
    9 bit x 12 bit (512 x 4.096)
    10 bit x 12 bit (1.024 x 4.096)
    8 bit x 12 bit (256 x 4.096)
    11 bit x 12 bit (2.048 x 4.096)
    SSI, programmierbar14 bit x 12 bit (16.384 x 4.096)
    13 bit x 12 bit (8.192 x 4.096)
    Programmierbar/Parametrierbar

    Über SPS-Engineering-Tool

    Über SOPAS

    Über Handheld Programming-Tool

Alle technischen Daten finden Sie beim Einzelprodukt

Downloads

Nach oben