Sichere Personenerkennung und Lokalisierung eines automatisierten Routenzugs

Automatisierte Routenzüge liefern Waren in präzisen Zyklen an die Produktionslinie und erhöhen so die Produktivität. Dabei sind Personen zu schützen, die sich im Fahrweg befinden. Um eine Person sicher zu erkennen und Kollisionen zu verhindern, wird der Sicherheitslaserscanner microScan3 an der Vorderseite der Schleppfahrzeuge installiert. Der am Mast des Fahrzeugs montierte 2D-LiDAR-Sensor NAV3xx sorgt für eine präzise Lokalisierung des Schleppers in der Produktionshalle.

  • Folgende Produktfamilien können eingesetzt werden
    Die Software-programmierbare Sicherheitssteuerung
    • Sicherheitssteuerung mit modularer Hardwareplattform
    • Speicherung der Konfiguration im Systemstecker
    • Sichere Steuerungsvernetzung mit Flexi Line
    • Sichere Reihenschaltung mit Flexi Loop
    • Sichere Antriebsüberwachung
    • Sichere Analogwertüberwachung
    • Lizenzfreie Konfigurationssoftware Flexi Soft Designer
    Der robuste Sicherheitslaserscanner – herausragend intelligent
    • Innovative Scantechnologie safeHDDM®
    • Hochpräzise Messdaten via Ethernetschnittstelle
    • Schutzfeldreichweite: bis zu 9 m; Scanwinkel: 275°
    • Bis zu 128 frei konfigurierbare Felder und bis zu 8 simultane Schutzfelder
    • Standardisierte Kommunikationsschnittstellen
    • Systemstecker mit Konfigurationsspeicher
    Wirtschaftlichkeit durch präzise Lasernavigation
    • Mixed-Mode-Navigation
    • Hohe Reichweite: bis zu 70 m auf Reflektoren (bis zu 35 m auf schwarze Ziele)
    • Hohe eigene Rechenleistung und individuelle Konfiguration der FTF
    • Messung, Navigation und Positionsbestimmung mit höchster Präzision ab drei sichtbaren Reflektoren
    • Winkelauflösung bis zu 0,1 Grad
    • Navigation, Raum- und Konturdaten, Reflektormarken, Winkelposition und/oder Rohdatenerfassung