Kontakt
Feedback

SICK Slowenien stellt sich vor

03.12.2019

SICK Österreich ist für die Betreuung der Kunden in insgesamt 15 Ländern verantwortlich. Diese Länder befinden sich zum größten Teil im osteuropäischen Raum. Neben der Hauptniederlassung in Wiener Neudorf, Österreich gibt es vier weitere Niederlassungen, nämlich in den Ländern Griechenland, Ungarn, Rumänien und Slowenien. SICK Österreich ist vielen Kunden bekannt, auf diesem Wege möchten wir ihnen unsere Tochtergesellschaften vorstellen. Wir beginnen mit SICK Slowenien, die 2004 Teil der SICK Familie wurde, und damit die älteste Tochter ist.

Frage: Welche Regionen betreut SICK Slowenien?

Ales Naglic, Country Manager SICK Slowenien: Wir sind für insgesamt 7 Länder verantwortlich. Der größte Fokus liegt am slowenischen Markt, es ist unser größter Markt, der in Summe ca. 1.000 betreute Kunden umfasst. In Kroatien, Bosnien und Herzegowina, Nordmazedonien, Montenegro, Kosovo sowie Albanien wird unser Vertrieb von unseren Partnern und System Integratoren unterstützt.

Frage: Wie viele Mitarbeiter hat SICK Slowenien?

Naglic: Unser Team besteht derzeit aus insgesamt 10 Mitarbeitern, neun dieser sind Vollzeit angestellt. Teil unseres Teams ist ein Student, der das ganze Team tatkräftig unterstützt.

Frage: Was bedeutet Service für SICK Slowenien?

Naglic: Ich möchte zwei wichtige Elemente von Service hervorheben. Zum einen das Offensichtliche: Service eröffnet uns neue zusätzliche Möglichkeit am Markt mit bereits bestehenden Kunden. Zum anderen erhöht Service als Teil unseres Komplettangebots unseren Wert gegenüber unseren Kunden. Um Service-Dienstleistungen zur Zufriedenheit durchführen zu können, benötigen unsere Mitarbeiter mehr als reines Produktwissen, sie benötigen Wissen über die Prozesse und Technologien selbst. Das ist besonders wichtig, da Kunden aus dem Automatisierungssektor nach Partnern suchen, die ihre Service-Anforderungen erfüllen können. Mit dem gewonnenen Vertrauen unserer Kunden werden wir zu einem bevorzugten Partner im Seriengeschäft.

Frage: Welche Leistungen der letzten Jahre macht Sie stolz auf SICK Slowenien?

Naglic: Es gibt viele Dinge auf die ich stolz bin. Es sind nicht nur die Zahlen vom vergangenen Jahr, es sind vielmehr die Mitarbeiter. Hinter SICK Slowenien stehen Mitarbeiter mit einem hohen Grad an professionellen Wissen über die verschiedensten Sensortechnologien. Unsere Kunden erkennen das Potenzial unseres Teams, und das macht mich stolz. Auf diese Weise haben wir uns ein Vertrauen am Markt erarbeiten, sodass wir von unseren Kunden als verlässliche und kompetente Experten geschätzt werden. Ein Umstand, der nicht nur auf die Kunden zutrifft, auch in der "SICK Welt" wird das Team als verlässlich und kompetent angesehen. Es war unser Ziel diese Kompetenz und dieses Vertrauen sowohl bei unseren Partnern, Kunden als auch Kollegen zu erreichen. Zukünftig wollen wir weiter daran arbeiten, denn nur durch stetes miteinander Lernen können wir uns weiter verbessern!

Frage: Wie motiviert SICK Slowenien Ihre Mitarbeiter?

Naglic: Unser Team besteht aus gut ausgebildeten Experten, die verlässlich sind und gleichzeitig lieben was sie tun. Beide Elemente sind der Schlüssel zu unserem Erfolg. Wenn man so ein Team zur Verfügung hat, kann man ihm Verantwortung und Freiheiten übertragen, wie sie das tägliche Geschäft am besten gestalten. Wir geben den Rahmen vor und innerhalb dessen haben die Mitarbeiter die Chance ihr Wissen so zu nutzen um gewissenhafte Entscheidungen zu treffen. Da wir ihnen die Möglichkeit geben ihrem Wissen entsprechend zu handeln, geben wir ihnen auch die Anerkennung für ihr Können. Ich glaube daran, dass ein begründetes Vertrauen eines Managers in sein Team der beste Motivator für die Mitarbeiter ist.

Natürlich vergessen wir auch nicht, Spaß zu haben. Team-Building bedeutet für uns Sport kombiniert mit einem guten Essen. Ebenso feiern wir spezielle persönliche Ereignisse, wie zum Beispiel, wenn jemand Vater/Mutter wird.

Frage: Welche Team-Building Events hat SICK Slowenien 2019 durchgeführt?

Naglic: Am Anfang des Jahres waren wir Skifahren und im Sommer gingen wir gemeinsam Wandern. Für unsere Weihnachtsfeier im Dezember planen wir die Weihnachtsfeier mit einer Outdoor Aktivität zu verbinden, und hoffen auf etwas Schnee!

Frage: Wenn sie SICK Slowenien mit einem Wort zusammenfassen müssten, welches wäre es und warum?

Naglic: Verlässlichkeit!

Wir sind eine Vertriebsorganisation und damit ist unser Ziel klar, wir müssen Vertriebsergebnisse erbringen. Ich glaube ganz fest, dass der Schlüssel zum Erfolg für uns in Verlässlichkeit liegt. Wenn wir bei unseren Kunden als ein verlässlicher Partner gesehen werden, wird der Verkauf möglich. Ein stabiles und verlässliches Team ist das Fundament für den Erfolg am Markt. Die Entwicklungen der vergangenen Jahre zeigen, dass wir auf dem richtigen Weg sind.

 
SICK Sensor Blog
SICK Sensor Blog

Ales Naglic

Country Manager Slowenien

Ales Naglic ist seit 2016 bei SICK Slowenien beschäftigt. In seiner Position als Country Manager von SICK Slowenien ist er mit seinem Team verantwortlich für den gesamten Vertrieb der Produkte, Systeme und Dienstleistungen in Slowenien, Kroatien, Bosnien Herzegowina, Montenegro, Mazedonien, Albanien und Kosovo.

Haben Sie Fragen oder benötigen Sie eine individuelle Beratung?

Kontaktieren Sie uns

Nach oben