Kontakt
Feedback

Berührungslose Sicherheitsschalter

Sichere Lösungen – verschleiß- und wartungsarm

Berührungslose Sicherheitsschalter sind für Sie die optimale Lösung, wenn eine präzise Führung der Schutztüre schwierig ist. Bei der sicheren Überwachung von Türen oder der sicheren Positionsüberwachung arbeiten sie verschleiß- und wartungsarm – ob magnetisch, induktiv oder über Transponder.

mehr

Induktive Sicherheitsschalter

Sichere Positionsüberwachung bis PL e

Für sichere Positionsüberwachung, z. B. in FTF-Anwendungen, spielen die kompakten induktiven Sicherheitsschalter von SICK eine entscheidende Rolle. Sie sind nicht nur klein und vielseitig, sondern arbeiten auch berührungslos und daher besonders verschleißarm.

Produktauswahl

Sichere Überwachung von Türen und Klappen

Passende Lösungen für Ihre Applikation

Die Absicherung von Maschinen kann vielfältig sein: Türen und Klappen sind dafür oft unabdingbar und müssen sicher überwacht werden. Diese Aufgabe erledigen am besten magnetische Sicherheitsschalter oder Transponder-Sicherheitsschalter mit hohem Manipulationsschutz und großen Toleranzen gegenüber Türversatz.

Produktauswahl

Sichere Reihenschaltung

Zeit- und kostensparend durch geringen Verdrahtungsaufwand

Um Schutzeinrichtungen an Maschinen miteinander zu verbinden, wird eine sichere Reihenschaltung eingesetzt. Sie reduziert die Zahl der Sicherheitseingänge an der Steuerung und den Verdrahtungsaufwand. Für kompakte Maschinen und kombinierbare Maschinenmodule bietet SICK Lösungen von einfach bis komplex.

mehr
Berührungslose Sicherheitsschalter
Induktive Sicherheitsschalter
Sichere Überwachung von Türen und Klappen
Sichere Reihenschaltung

Wählen Sie Ihre Lösung

Hier finden Sie passende Produkte oder Produktfamilien

Filtern nach:

32 Treffer:

Treffer 1 - 8 von 32

Mechanischer Riegel für robuste Türabsicherung und hohe Maschinenverfügbarkeit
  • Robustes Design
  • Varianten mit ANSI-konformem Sperrmechanismus
  • Standardisierte Rahmenplatten passend für viele Sicherheitsschalter von SICK
  • Horizontale Einbautoleranz von 27 mm
  • Ausgleich von vertikalem Türversatz bis zu ± 7 mm
  • Varianten mit Entsperrknopf und Fluchtentriegelung
Jetzt vergleichen
Auswählen
Einfache und sichere Positionsüberwachung bis PL d
  • Bauformen: M12 bis M30
  • Erhöhte Ansprechbereiche: 4 mm bis 15 mm
  • Zwei OSSD-Sicherheitsausgänge
  • Schutzart: IP67
  • Temperaturbereich: –25 °C bis +70 °C
  • Vernickeltes Messinggehäuse, aktive Fläche aus Kunststoff
  • Bis Performance Level PL d (EN ISO 13849)
  • Anschlussvarianten: M12-Stecker, Leitung oder Leitung mit M12-Stecker
Jetzt vergleichen
Auswählen
Einfache und sichere Positionsüberwachung bis PL d
  • Quaderförmige Bauform: 12 mm x 26 mm x 40 mm
  • Ansprechbereich: 4 mm
  • Zwei OSSD-Sicherheitsausgänge
  • Schutzart: IP67
  • Temperaturbereich: –25 °C bis +70 °C
  • Robustes VISTAL®-Gehäuse
  • Bis Performance Level PL d (EN ISO 13849)
  • Anschlussvarianten: M8-Stecker, Leitung oder Leitung mit M12-Stecker
Jetzt vergleichen
Auswählen
Sicherheitsschalter mit magnetischer Zuhaltung für Prozessschutz
  • 500 N magnetische Zuhaltekraft, 25 N Rückhaltekraft
  • PL e / Kat. 4 (EN ISO 13849), SIL3 (EN 61508) für Türüberwachung
  • Versatztoleranz von ± 5 mm
  • Schutzart IP 67
  • Standard- oder integrierte Montage
  • Varianten mit zwei M12-Steckverbindern für einfache Kaskadierung
Jetzt vergleichen
Auswählen
Einfache und bewährte berührungslose Türüberwachung
  • Ansprechbereich bis 7 mm
  • 2 oder 3 Kontakte
  • Bis Performance Level PL e (EN ISO 13849)
  • Sensoren mit Steckverbinder oder angeschlossener Leitung
  • Flexi-Loop-kompatibler M12-Steckverbinder (abhängig von der Variante)
Jetzt vergleichen
Auswählen
Einfache und bewährte berührungslose Türüberwachung
  • Ansprechbereich bis 9 mm
  • 2 oder 3 Kontakte
  • Bis Performance Level PL e (EN ISO 13849)
  • Sensoren mit Steckverbinder oder angeschlossener Leitung
  • LED-Zustandsanzeige (RE27)
  • Flexi-Loop-kompatibler M12-Steckverbinder (abhängig von der Variante)
Jetzt vergleichen
Auswählen
Klein, sicher und flexibel
  • Ansprechbereich bis 14 mm
  • Kleines Gehäuse mit flexiblen Montagemöglichkeiten
  • Aktivierung des Sensors von drei Seiten möglich
  • Vier verschiedene Betätiger verfügbar
  • Universell codierte, eindeutig codierte und permanent codierte Sensoren
  • PL e (EN ISO 13849), SIL3 (IEC 61508)
  • Sichere Reihenschaltung von bis zu 30 Sensoren möglich
Jetzt vergleichen
Auswählen
Sicherheitszuhaltung mit Transponderüberwachung
  • PL e für Tür- und Zuhaltungsüberwachung (EN ISO 13849)
  • Zuhaltekraft: bis zu 3.900 N
  • Betätiger mit hoher Codierungsstufe (EN ISO 14119)
  • Schutzart: IP67, IP69K
  • Varianten mit Arbeitsstrom- oder Ruhestromprinzip
  • Drei Betätigungsrichtungen
  • Optionale Fluchtentriegelung
  • Varianten mit zwei beleuchtbaren Tasten
Jetzt vergleichen
Auswählen

Treffer 1 - 8 von 32

Vorteile

Sicherheitsaufgaben, die Sicherheitsschalter lösen

Wo Sicherheit für Mensch und Maschine gefordert ist, sind Sicherheitsschalter unabdingbar. Sie werden für das Absichern beweglicher trennender Schutzeinrichtungen, die Positionserfassung von gefährlichen Bewegungen und die sichere Stopp-Funktion eingesetzt. Unterschiedliche Sicherheitsaufgaben fordern unterschiedliche Sicherheitsschalter: elektromechanische und berührungslose Sicherheitsschalter, Sicherheitszuhaltungen, sowie Sicherheitsbefehlsgeräte.

Optimaler Manipulationsschutz dank Transpondertechnologie

Für die Sicherheit von Personen definiert die Norm EN ISO 14119 Maßnahmen zum Manipulationsschutz, die von Art und Codierung der Verriegelungseinrichtung abhängen. Um kritische Situationen zu vermeiden, die bei jedem Manipulationsversuch an den in Maschinen eingebauten Schutzeinrichtungen entstehen, wird die Transpondertechnologie eingesetzt. Aufwendige konstruktive Maßnahmen an Maschinen entfallen dadurch.
Sehr hoher Manipulationsschutz

Mit der jeweils passenden Variante des Sicherheitsschalters mit Transpondertechnologie werden unterschiedliche Codierungsstufen erreicht. Bei der universellen Codierung werden alle Betätiger akzeptiert, bei eindeutiger und permanenter Codierung wird nur der zuvor eingelernte Betätiger akzeptiert und somit eine höhere Codierungsstufe erreicht.

Produktempfehlung STR1

Produktempfehlung TR110 Lock

Produktempfehlung MLP1

Sicherheitszuhaltungen und berührungslose Sicherheitsschalter mit Transpondertechnologie

Der hohe Manipulationsschutz wird durch eine eindeutige oder permanente Codierung des Sicherheitsschalters erreicht. Maschinenhersteller können daher auf zusätzliche Montagemaßnahmen verzichten. Der Aufwand für eine verdeckte Montage des Sicherheitsschalters, eine Montage außerhalb der Reichweite des Werkers oder eine zusätzliche Verriegelungseinrichtung für eine Plausibilitätsprüfung können entfallen – das spart Ihnen Kosten.

Produktempfehlung STR1

Produktempfehlung TR110 Lock

Berührungslose Sicherheitsschalter – intelligente Lösungen, verschleiß- und wartungsarm

Berührungslose Sicherheitsschalter eignen sich, wenn eine präzise Führung der Schutzeinrichtung schwierig ist. Durch den verschleiß- und wartungsarmen Aufbau sind sie sehr langlebig. Außerdem sind sie unempfindlich gegen Schock und Vibration und bieten einen hohen Manipulationsschutz. Das Portfolio teilt sich in drei Bereiche: magnetische, Transponder- und induktive Sicherheitsschalter. Für jedes Sensorprinzip sind quaderförmige und zylindrische Bauformen verfügbar.

Aufgaben von berührungslosen Sicherheitsschaltern

Sichere Positionsüberwachung

Induktive Sicherheitsschalter stehen für eine einfache und sichere Positions- und Bereichsüberwachung. Dabei überwachen sie sich bewegende Maschinenteile.

Die Sicherheitsschalter arbeiten völlig verschleißfrei, ohne speziellen Betätiger; Kernstück ihres Funktionsprinzips ist, dass sie lediglich ein metallenes Objekt erfassen müssen. Das kann z. B. ein Metallteil einer Maschine sein, das der Sicherheitsschalter genau dann erfasst, wenn es sich an einer zuvor definierten Position befindet. Die Variantenvielfalt ermöglicht den Einbau in alle Arten von Maschinen.

Produktempfehlung IME2S

Sichere Zugangsabsicherung

Maschinen und Produktionslinien haben Türen und Klappen, die abzusichern sind. Eine optimale Zugangsabsicherung erfolgt über berührungslose Sicherheitsschalter, die eine hohe Toleranz gegenüber Türversatz bieten. Magnetische Sicherheitsschalter und Transponder-Sicherheitsschalter arbeiten verschleiß- und wartungsarm und bieten hohen Manipulationsschutz.

Produktempfehlung STR1

Sicherheitszuhaltungen verhindern unkontrolliertes Eingreifen

Sicherheitsschalter mit Zuhaltung verriegeln Schutzeinrichtungen sicher und verhindern den Zugang zu Bereichen, die mit Schutzeinrichtungen gesichert sind. Sicherheitsschalter mit Zuhaltung garantieren: Personen können Schutzeinrichtungen so lange nicht öffnen, bis Gefahr bringende Zustände – wie Nachlaufbewegungen von Maschinen – oder Maschinenprozesse, die nicht unterbrochen werden dürfen, beendet sind.

Varianten der Sicherheitszuhaltung

Elektromechanische Zuhaltungen sind die bewährte Lösung für Applikationen, die eine hohe und zuverlässige Zuhaltungskraft erfordern und keine hohen Anforderungen an Performance Level oder Manipulationsschutz stellen.

Produktempfehlung i10 Lock

Eine magnetische Sicherheitszuhaltung ist die effiziente Lösung für Applikationen, die zusätzlich zur Sicherheitsfunktion einen Prozessschutz erfordern. Die Sicherheitszuhaltung bietet sehr hohe Sicherheit für die Türüberwachung und sorgt mit einem starken Elektromagnet dafür, dass die Schutztür geschlossen und der Produktionsprozess reibungslos läuft.

Produktempfehlung MLP1

Zuhaltungen mit Transponderüberwachung vereinen die hohe und zuverlässige Zuhaltungskraft mit der hohen Sicherheit der Transpondertechnologie – das bedeutet Performance Level e und höchsten Manipulationsschutz.

Produktempfehlung TR110 Lock

Vernetzung von Schutzeinrichtungen über die sichere Reihenschaltung

Unterschiedliche Maschinenbereiche benötigen unterschiedliche Schutzeinrichtungen. Dabei verfolgen diese alle das gleiche Ziel: bei Gefahr oder Störung den sicheren Stopp der Maschine zu gewährleisten. Mit zunehmender Komplexität steigen auch die Anforderungen an die Integration der Sicherheitssensoren in die Maschine. Die große Herausforderung ist, alle Sicherheitssensoren auch sicher miteinander zu verbinden. Die Lösung von SICK: die sichere Reihenschaltung.

Varianten der sicheren Reihenschaltung

Hartverdrahtung von Sensoren

Sind nur wenige Sensoren im Einsatz und die Anforderungen an diese gering, wie beispielsweise bei seltener Betätigung, lassen sich Sensoren mit potenzialfreien Kontakten via Hartverdrahtung in einer Reihenschaltung miteinander verbinden – einfach wirtschaftlich.

Produktempfehlung RE1

Sichere Reihenschaltung im Schaltschrank

Will man mit der Reihenschaltung Sicherheitseingänge an der Sicherheitssteuerung sparen, auf Diagnose aber nicht verzichten, ist die Reihenschaltung von Sicherheitsschaltern im Schaltschrank eine passende Lösung. Meldeausgänge lassen sich einzeln anschließen, Halbleiterausgänge gemeinsam auswerten.

Produktempfehlung STR1

Einfache Reihenschaltung mit T-Verteiler

Die Reihenschaltung mit T-Verteiler ist die Lösung für Sensoren mit Halbleiterausgängen. Diese bietet sehr hohe Sicherheit und eine einfache Verdrahtung über M12-Steckverbinder und T-Stecker.

Produktempfehlung STR1

Flexible Reihenschaltung mit Flexi Loop

Eine flexible Lösung für die sichere Reihenschaltung mit bis zu 32 Sicherheitssensoren ist Flexi Loop − dank Einzelüberwachung bis Performance Level e. Die detaillierte Diagnose ermöglicht eine schnelle Fehlerbehebung. Die Verdrahtung erfolgt einfach über die M12-Anschlusstechnik.

Produktempfehlung Flexi Loop

Downloads

Nach oben