Kontakt
Feedback

Kontrastsensoren
KTX Prime

Kontrasterkennung mit TwinEye-Technology im bewährten Gehäuse für allerbeste Sensorleistung

Ihr Nutzen

  • 1:1-Ersatz für bestehende KT-Serien – Montagekompatibilität
  • TwinEye-Technology für bessere Performance bei glänzenden oder flatternden Materialien – weniger Maschinenstillstand und mehr Prozessstabilität
  • Multifunktionale Sensoreinstellung für individuelle Sensoranpassung
  • Exzellente Kontrastauflösung und hoher Dynamikbereich für gute Performance auf komplexen Materialien
  • Hohe Flexibilität durch verschiedene Teach-in-Verfahren
  • Integrierter Farbmodus – stabile Detektion bei komplexen Farbunterschieden
  • Jobspeicherung im Sensor – flexible Prozessgestaltung und Formatwechsel
  • Diagnose und Visualisierung sowie einfache Formatwechsel über IO-Link

Übersicht

Kontrasterkennung mit TwinEye-Technology im bewährten Gehäuse für allerbeste Sensorleistung

Herausragende Performance für eine Vielzahl an Applikationen, auch bei schwierigen Rahmenbedingungen: Der neue KTX Prime mit bekanntem Lochbild, hochpräziser RGB-LED und VISTAL®-Gehäuse überzeugt durch TwinEye-Technology, Farbmodus, hohe Schaltfrequenz, exzellente Graustufenauflösung, 7-Segment-Anzeige und IO-Link. Die Ansprechzeit von 10 µs und ein Jitter von 5 µs sorgen für positionsgenaue Erkennung von Kontrastunterschieden, auch bei hohen Maschinengeschwindigkeiten. Durch verschiedene Teach-in-Verfahren, integrierten Farbmodus sowie variable Sensoreinstellungen erhöhen sich die Flexibilität bei der Inbetriebnahme und die Prozessstabilität. Über IO-Link liefert der KTX Prime zusätzlich Diagnose- und Analysedaten. Der neue KTX Prime – kann einfach und noch mehr.

Auf einen Blick
  • TwinEye-Technology für erhöhte Schärfentiefe und Tastweitentoleranz
  • 50 kHz Schaltfrequenz und 5 μs Jitter
  • Zuverlässige Kontrasterkennung bei glänzenden Materialien durch hohen Dynamikbereich
  • 7-Segment-Anzeige
  • Farbmodus
  • Montage-Feedback
  • IO-Link und Automatisierungsfunktionen
  • Flexible Sensoreinstellung dank unterschiedlicher Sensorparameter

Anwendungen

Downloads

Nach oben