Kontakt
Feedback

Die besten Methoden, um Vision-Sensoren zur Palettierung einzusetzen

02.03.2020

Die Optimierung von Abläufen bei der Palettierung und Depalettierung erfordert eine sorgfältige Planung und vielleicht sogar ein gewisses Geschick für Tetris. Dabei werden Kisten unterschiedlicher Formen und Größen aufeinander gestapelt, was das Anlegen eines geeigneten Layouts zur Herausforderung macht. 

Optimierte Palettierung durch SICK Visionary-T Sensoren
Optimierte Palettierung durch SICK Visionary-T Sensoren

In den meisten, wenn nicht allen, Lieferkettenoperationen kommen Paletten zum Einsatz, um mehrere Waren effizient von einem Ort zum anderen zu transportieren. Allerdings ist man sich uneinig, wie eine optimale Palettierung auszusehen hat; einige Hersteller setzen manuelle Palettiermethoden ein, andere nutzen Roboter oder automatische Methoden.

Unabhängig von der angewandten Palettierstrategie ist es das Ziel jeder Lieferkettenoperation, möglichst viele Produkte auf einmal zu versenden. Dies kann erreicht werden, indem der auf jeder einzelnen Palette verfügbare Platz ausgenutzt wird – und wenn auch nur ein zusätzliches Paket geladen wird.

SICK bietet eine Lösung, die Ihre Palettier- und Depalettiermethoden optimiert, damit Sie Ihren Durchsatz ohne zusätzliche Frachtkosten steigern können. Visionary-T ist ein 3D-Vision-Sensor, der einen Schnappschuss einer Palette erfasst. Dadurch sehen Sie, ob es unvollständige Lagen gibt oder Objekte falsch ausgerichtet sind, und Sie können überprüfen, ob sich eine Palette in der richtigen Position befindet. Mit der Visionary-T optimieren Sie Ihre Palettierabläufe im Handumdrehen.  

 

SICK 3D-Vision-Sensor Visionary-T
SICK 3D-Vision-Sensor Visionary-T

 

Statische 3D-Daten zur Optimierung der Palettierung

Da die Kamera über Ihrer Palette angebracht ist, können Sie aus der Vogelperspektive prüfen, ob Lücken vorhanden sind oder ob die Palette voll bestückt und bereit zum Verladen auf den Lkw ist. Mithilfe der Visionary-T kann kontrolliert werden, ob auf der Palette noch Platz ist oder nicht. Anschließend kann der Roboter exakt an die Stelle gefahren werden, an der er einen Karton ablegen soll.

In der Vergangenheit musste die Kamera auf einem Förderband oder einem Roboter montiert werden, wo der Sensor mit höherer Wahrscheinlichkeit beschädigt werden kann. Die Visionary-T kann jedoch direkt über der Palette stationär installiert werden. Sie verbraucht zudem weniger Platz und lässt sich einfacher parametrieren, wenn sie sich über der Palette befindet. Da Sie ein statisches Bild der Palette erhalten, müssen Sie keine zusätzlichen Sensoren wie Encoder oder Sicherheitssensoren installieren, um die Bewegung zu kontrollieren.

Sobald Sie eventuelle Lücken auf der Palette ermittelt haben, können Sie weitere präzise Pick-and-Place-Operationen durchführen und mehr Waren auf den freien Stellen positionieren. Sie können einem Roboter anhand des 3D Snapshots genau sagen, wo er das Paket platzieren soll. Das spart Zeit und Geld, da der Roboter die Palette nicht mehr komplett von oben nach unten auf Lücken scannen muss.  

 
Lastoptimierung und Prüfung durch Visionary-T
Lastoptimierung und Prüfung durch Visionary-T

 

Lastoptimierung und Prüfung

Wie oben bereits erwähnt, geht es bei Lieferkettenoperationen darum, möglichst viel Ware auf die Paletten zu laden, um pro Tag mehr Stücke ohne zusätzliche Frachtkosten versenden zu können. Die Visionary-T unterstützt Lieferkettenoperationen bei der Palettierung, indem diese vorhandenen Platz auf der Palette optimal ausnutzen können. Paletten werden schneller be- und entladen, was zu einem höheren Durchsatz und verringerten Kosten führt.

Abgesehen davon, dass die Visionary-T das Be- und Entladen von Paletten beschleunigt, kann sie auch die Verfügbarkeit von Paletten erkennen. Die 3D-Kamera erkennt, wenn keine Palette verfügbar ist, dass eine Palette zwar vorhanden aber leer ist, ob mehr als eine Palette auf eine andere gestapelt wurde und wie die Palette ausgerichtet ist. Das bedeutet, dass Sie weniger Zeit im Werk verbringen müssen, um diese kleinen Details nachzuprüfen. 

 
Der 3D-Vision-Sensor Visionary-T von SICK ist eine Lösung zur Optimierung der Palettierung/Depalettierung für Ihren Logistikbetrieb, und dafür brauchen Sie nicht einmal Tetris-Kenntnisse.
 

 

Weitere Beiträge:

Lokalisierung indoor und outdoor: volle Transparenz im Materialfluss

Innovative Intralogistik: AutoBox mit Navigations- und Sicherheitssensoren von SICK im Pilottest bei BMW

Sicher und robust: Experten bei MAN, Heller und SICK perfektionieren Sicherheits-Lichtvorhang deTec

3D-Assistenzsystem Visionary-B vermeidet Unfälle beim Rückwärtsfahren

Komplette Sensorlösungen für AGC-Systeme in KEP-Distributionszentren

Fahrerlose Transportsysteme automatisieren Produktion

 

SICK Sensor Blog
SICK Sensor Blog
Haben Sie Fragen oder benötigen Sie eine individuelle Beratung?

 

Kontaktieren Sie uns
Logistics gets smart
Logistics gets smart

Mehr Effizienz für die gesamte Supply Chain

Intelligente Sensorlösungen von SICK treiben die Vernetzung in Fertigung und Logistik voran.
Nach oben