Berechnen von Förderbandgeschwindigkeit und –laufrichtung

Die Förderbandgeschwindigkeit, mit der die Abbaumaterialien auf ihrem Weg zu Lagerhalden, Schiffsladern und Bahnverladeanlagen befördert werden, ist von übergeordneter Bedeutung. Mit dem Inkremental-Encoder DFS60 lassen sich Geschwindigkeit und Laufrichtung eines Förderbands berechnen. Die Encoder DFS60 können entweder über einen PC oder ein unabhängiges Programmierwerkzeug konfiguriert werden und bieten damit umfassende Programmierflexibilität, die allen bergbaulichen Anforderungen gerecht wird.

  • Folgende Produktfamilien können eingesetzt werden
    Hochauflösender, programmierbarer Encoder für anspruchsvolle Anwendungen
    • Kompakte Bautiefe
    • Hohe Auflösung bis zu 16 Bit
    • Optional programmierbar: Ausgangsspannung, Nullimpulsposition, Nullimpulsbreite, Impulszahl und Zählrichtung
    • Anschluss: Leitungsanschluss radial oder axial, Stecker M23 oder M12, axial oder radial.
    • Elektrische Schnittstellen: 5V & 24V TTL/RS-422, 24 V HTL/push pull, 5V Sin/Cos 1 Vss
    • Mechanische Schnittstellen: Klemm- oder Servoflansch, Auf- oder Durchsteckhohlwelle
    • Remote-Zero-Set möglich